Symbolbild einer Veranstaltung (Foto: Unsplash / Borna Bevanda)
  • Datum:

    05. Juni | 17:30 Uhr

  • Location:

    Kunst-Station St. Peter

  • Eintritt:

    15 Euro

  • orgel

Die US-amerikanische Komponistin Mary Jane Leach (*1949) entwickelte während ihres „composer-in-residence“-Aufenthalts in Köln 1989 das Werk „Pipe Dreams“ für die damalige Orgel in Sankt Peter.

In den frühen 2000er Jahren wurde diese Orgel grundlegend modernisiert und erweitert. Seitdem gilt sie als ein Meilenstein modernen Orgelbaus und ist gerade auch für die Aufführung von modernen, zeitgenössischen Kompositionen und Improvisationen geeignet. Durch die beibehaltene Zweiteilung des Instrumentes in eine Haupt- und eine Chororgel, die sich an den gegenüberliegenden Enden des Kirchenraumes befinden, lassen sich auch räumliche Effekte mit den vorhandenen Spezialregistern und vielfältigen Klangfarben realisieren.

Die Aufführung von „Pipe Dreams“ in Sankt Peter bringt das Werk nach 35 Jahren an seinen Ursprungsort zurück und Mary Jane Leach wird im Konzert eine instrumentale Neufassung für die modernisierte Orgel realisieren. Mary Jane Leach ist bekannt für ihre zeitgenössischen Kompositionen wie „Celestial Fires“ und „Ariadne’ s Lament“, ihre Zusammenarbeit mit der New-Yorker-Downtown-Szene sowie als Archivistin und Herausgeberin für das Werk von Julius Eastman.