Ab dem 1. Januar wird Bahnfahren in Köln teurer (Foto: Imago / Jochen Tack).

Änderungen bei der KVB stehen bevor: Ab dem 1. Januar 2024 werden die Ticketpreise teurer. Gleichzeitig wird das "Deutschlandticket Sozial" für berechtigte Personengruppen eingeführt und zu Karneval soll es wieder ein beliebtes Ticket geben.

Im Überblick:

  • Ab 1. Januar 2024 steigen die Preise bei der KVB um durchschnittlich 10,4 Prozent.
  • Ausgenommen von der Preiserhöhung bleibt das Deutschlandticket.
  • Einführung eines vergünstigten "Deutschlandticket sozial" für Berechtigte.

KVB erhöht Ticketpreise mit dem Jahreswechsel

Ab dem 1. Januar 2024 müssen Fahrgäste im öffentlichen Nahverkehr in Köln und Umgebung tiefer in die Tasche greifen – die Ticketpreise steigen im Schnitt um 10,4 Prozent an. Die Preisanhebung wurde schon im September 2023 von den größten NRW-Verkehrsverbünden, dem Rhein-Ruhr (VRR) und dem Rhein-Sieg (VRS) angekündigt. Diese legen übergeordnet auch die Preise der KVB fest.

  • Die Tariferhöhung ist laut VRS eine Reaktion auf steigende Personal-, Material- und Energiekosten.
  • Bereits erworbene, noch nicht entwertete Tickets sollen bis zum 31. März 2024 gültig bleiben. Zudem können ungenutzte Tickets bis zu drei Jahre lang umgetauscht werden.
  • Das Deutschlandticket bleibt von der Preisanpassung unberührt.

Neue Tickets: "Deutschlandticket Sozial" und Karnevalsticket

Neben den Preisänderungen bringt das neue Jahr auch neue Ticketoptionen. Das "Deutschlandticket Sozial" bietet für 39 Euro eine günstige Alternative für sozial benachteiligte Menschen.

  • Berechtigt sind: Personen mit einem gültigen Köln-Pass, Mobil-Pass oder Bonn-Ausweis sowie Empfänger*innen von Bürgergeld, Sozialhilfe, Wohngeld und diejenigen, die Regelleistungen nach dem Asylbewerbergesetz oder der Kriegsopferfürsorge beziehen.

Zusätzlich wird zur fünften Jahreszeit ein digitales Karnevalsticket für 30 Euro angeboten, das von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch gilt.

Weitere Preiserhöhungen in Aussicht

Die anstehende Tariferhöhung zum Jahresbeginn ist möglicherweise nur ein erster Schritt. Die Verkehrsbetriebe deuteten in einer Meldung bereits eine weitere Preiserhöhung an. Ob und in welchem Umfang, soll im Frühjahr 2024 final entschieden werden. Die Entscheidung hängt von der aktuellen Marktsituation und der Finanzierungssituation im Zusammenhang mit dem Deutschlandticket ab.

Die neuen Preise der VRS-/KVB-Einzeltickets im Überblick:

  • Kurzstrecke Erwachsene: 2,50 Euro (alter Preis: 2,20 Euro)
  • Preisstufe 1a Erwachsene: 3 Euro (2,70 Euro)
  • Preisstufe 1b Erwachsene: 3,50 Euro (3,20 Euro)
  • Preisstufe 2a Erwachsene: 3,50 Euro (3,20 Euro)
  • Preisstufe 2b Erwachsene: 4,70 Euro (4,30 Euro)

Die gesamte neue KVB-Preistabelle, die ab dem 1. Januar 2024 gilt, ist hier einsehbar.

Top-News aus Köln jetzt auch jeden Tag im soköln. Whatsapp-Kanal oder in unserer soköln. App für Apple und Android lesen.