Symbolbild eines Grills im Sommer (Foto: Unsplash / Alex Preusser)

Ein BBQ im Park oder direkt am Rheinufer - die wärmeren Tage bieten die perfekte Möglichkeit, den Grill wieder anzuschmeißen. Mehr zu den Regeln und Grillplätzen erfahrt ihr hier.

Im Überblick:

  • Feiern unter Freunden im Park ist zumeist kein Problem, gewerbliche Events hingegen bedürfen einer Genehmigung.  
  • Erlaubt sind nur handelsübliche Grills, Einweggrills sind tabu 
  • Zurückbleibende Asche und Essensreste dürfen nicht in den öffentlichen Mülleimern entsorgt werden.

Grillen mit Freunden herzliche gerne – am richtigen Ort 

In den öffentlichen Grünanlagen in Köln dürfen Grillkäse und Steak grundsätzlich unter freiem Himmel zubereitet werden, vorausgesetzt andere werden nicht durch Rauch oder Flugasche werden. Allerdings gibt es auch mehrere Grünflächen, auf denen die Stadt Köln das Grillen untersagt:  

  • Im Botanischen und Forstbotanischen Garten, im Rheinpark und Rheingarten sowie Stadtgarten.
  • Auf ausgewiesenen Spielwiesen und Hundefreilaufflächen.
  • Auf baumbestandenen Parkflächen und öffentlichen Spiel- und Bolzplätzen.  
  • Grillen im Wald ist gemäß dem Landesforstgesetz grundsätzlich verboten.  
Grillabend mit Freunden
Vorfreude auf Grillabende mit Freunden (iStock / Nikada)


Der richtige Grill ist der Weg zum Glück 

Wenn das "Wo" fürs Grillen einmal geregelt ist, hier das "Wie". Damit ausreichender Abstand zwischen Glut und Grasnarbe gewährleistet ist und nicht am Ende des Sommers alles in Schutt und Asche liegt:  

  • Es dürfen nur handelsübliche Grills zum Einsatz kommen. Auch Einweg-Grills sind verboten.
  • Flüssige Grillanzünder und Spiritus sind tabu.
  • Zu Bäumen und Wohngebieten sollte ein Mindestabstand von 100 Metern eingehalten werden.

Spezielle Grillplätze in Köln  

Wer auf Nummer sicher gehen will, der steuert einen der speziell eingerichteten Grillplätze an. Diese sind zudem mit Bänken und Tischen ausgestattet. Zu finden sind die öffentlichen Brutzelanlagen beispielsweise in:

  • Rodenkirchen (In der Nähe des Campingplatzes Berger)
  • Lindenthal (Stadtwald, Fort Deckstein)
  • Porz-Zürndorf (auf der südlichen Groov)
Aachener Weiher
Auch am Aaachener Weihe lässt es sich grillen (Foto: iStock / horstgerlach)

Nach dem Grillen muss aufgeräumt werden 

Nach der Grillparty müssen sämtliche Abfälle, einschließlich der Asche, ordnungsgemäß entsorgt werden, etwa in eigens dafür aufgestellten Schächten. Übrigens: Ab 20 Grad sind die Grill-Scouts der AWB an den Einschlägigen Grill-Hot-Spots unterwegs und verteilen sogar "After-Grill-Büggel", falls ihr den Müllsack schändlicherweise vergessen habt.

Mehr zu den Grillscouts hier.