Weißer Strand, Mini-Palmen und Strohhütten am Escher See in Köln (Foto: IMAGO / Hans Blossey)

Der Strand am Escher See in Köln ist momentan geschlossen. Grund sind nicht genehmigte Bauarbeiten am beliebten Beachclub "Monkey's Island". Der Betrieb soll sobald wie möglich wieder aufgenommen werden.

Im Überblick:

  • Unautorisierte Baumaßnahmen führen zu einer temporären Schließung des Beachclubs.
  • Die "Beach and Bay" GmbH ist in Verhandlungen mit der Stadt, um die Situation zu klären.
  • Die planmäßige Wiedereröffnung des Clubs ist der 8. Juni.

Die Details:

Das Bauaufsichtsamt der Stadt Köln hat im April 2023 Bauarbeiten zur Errichtung neuer Aufbauten am Beachclub Monkey's Island festgestellt. Diese waren aber nicht genehmigt, und ein Bauantrag war nicht gestellt worden.

  • Aus diesem Grund musste die Stadt eingreifen und den Betrieb des Badebereichs untersagen.
  • Allerdings ist nicht das gesamte Gewässer betroffen, sondern nur der offizielle Badebereich des Sees.

So geht es weiter:

Die zuständige Firma "Beach and Bay" GmbH aus Duisburg ist mit der Stadt Köln in Kontakt, um die Situation zu klären. Die aktuelle Untersagung gilt bis auf Weiteres und ist nicht zeitlich begrenzt. Es besteht aber die Möglichkeit, dass die Untersagungsanordnung bei einer neuen Sach- und Rechtslage verändert oder aufgehoben wird.

Infos zum Beachclub:

  • Geplant ist, den Beachclub am 8. Juni zu eröffnen.
  • Die Eintrittspreise werden leicht angepasst:
  • Wochentags sind es 7,50 Euro, an Wochenenden wird ein leichter Aufschlag erhoben.
  • Schüler*innen, Studierende und Rentner*innen zahlen fünf Euro Eintritt.