Trotz ihres Status als Europas größtes musiksynchrone Feuerwerk bleiben die Kölner Lichter 2023 dunkel. Mit der aufgehenden Finanzierungssonne am Horizont, bleibt die Zukunft des Feuerwerk-Spektakels unsicher.

Im Überblick:

  • Kölner Lichter 2023 abgesagt - Finanzierungsherausforderungen als Hauptgrund.
  • Das letzte Feuerwerk fand 2019 statt, mit rund 300.000 Besucher*innen.
  • Ein Termin für 2024 ist angedacht, doch die Realisierung ist ungewiss.


Warum die Lichter ausgingen

Die Kölner Lichter, die seit 2001 zum Sommervergnügen der Kölner*innen beitragen, sind aufgrund der ungewissen finanziellen Lage abgesagt worden. Ursprünglich mit einer Finanzierungslücke von rund 300.000 Euro für 2022, hat die Energiekrise das Budget weitgehend verschlungen, sodass die Veranstalter das Risiko als "unkalkulierbar" einschätzen.

Ein Schimmer von Hoffnung für 2024?

Trotz der düsteren Prognose für die Kölner Lichter 2023, gibt es Hoffnung für 2024. Ein Termin am 20. Juli 2024 wurde bereits festgesetzt, obwohl es noch Unklarheiten bezüglich der Durchführung gibt. Können die Kölner*innen das spektakuläre Feuerwerk wieder begrüßen?

Das sind die Kölner Lichter

  • Die Kölner Lichter sind eine etablierte Tradition seit 2001.
  • rund 4.5 Tonnen Feuerwerkskörper werden jährlich bei dem Großevent in die Luft geschossen.
  • Die Kölner Lichter haben in der Vergangenheit bis zu 300.000 Besucher*innen angelockt.

Die Zukunft des Feuerwerks im Sommer steht also noch in den Sternen. Für die einen eine Tradition, die sie schmerzlich vermissen, für Tier- und Naturschützer hingegen kein Verlust.