Vom 14. bis 24. September 2023 nimmt das 20. Afrika Film Festival Köln seine Besucher*innen mit auf eine cineastische Reise durch den afrikanischen Kontinent. Rund 90 Filmveranstaltungen und spannende Podiumsdiskussionen mit internationalen Gästen stehen auf dem Programm.


Im Überblick:

  • 20. Afrika Film Festival in Köln mit zeitgenössischem afrikanischen Kino.
  • Das Festival fördert das Verständnis für die kulturelle Vielfalt Afrikas und regt zu Perspektivwechseln an.
  • Verschiedene Veranstaltungsorte in Köln, darunter das Filmforum im Museum Ludwig und die Alte Feuerwache.

Ein Filmfest mit Botschaft

Bereits seit zwei Jahrzehnten ermöglicht das Afrika Film Festival Köln seinen Besucher*innen, tief in die fesselnde Geschichte der afrikanischen Filmkultur einzutauchen.

  • Das Festival gilt als größte Präsentation des afrikanischen Kinos in der Bundesrepublik.
  • Es erhebt auch das Ziel, stereotype Darstellungen von Afrika in den Medien zu korrigieren.
  • Der Fokus des diesjährigen Festivals liegt auf "Arts & Activism".
  • Euch erwarten 90 Filme und 30 internationale Gäst*innen.

Ein Blick in die Zukunft der afrikanischen Kinos

Neben Kino-, Kurz- und Dokumentarfilmen ergänzen Podiumsdiskussionen und ein Rahmenprogramm die Ausstellung.

  • Beleuchtet werden die aktuellen Entwicklungen im afrikanischen Kino.
  • Themen wie die Herausforderungen für Regisseurinnen in einer männerdominierten Branche oder die steigende Bedeutung von "LGBTQIA+"-Filmen stehen ebenso im Mittelpunkt wie die neuen erzählerischen Ansätze, die von afrikanischen Filmemacher*innen genutzt werden.
  • Bei einigen der Filmvorführungen sind die Regisseur*innen anwesend.
Plakat des Afrika Film Festivals
Plakat des Afrika Film Festivals

Alles auf einen Blick:

Wo: Dieses Jahr sind neben dem Filmforum im Museum Ludwig unter anderem das Bürgerzentrum Alte Feuerwache, das Off Broadway und die Theodor Wonja Michael Bibliothek weitere Veranstaltungsorte.

Wann: Filmfestival vom 14. bis 24. September 2023, das Begleitprogramm mit der Ausstellung "Africomics" startet bereits heute, am 12. September in der Alten Feuerwache.

Weitere Infos zum Programm und Tickets gibts auf der Seite des Festivals.