Auch in Köln haben wir so viele heiße Tage und Nächte, dass mancher über eine Klimaanlage nachdenkt. Nur wie teuer ist der Spaß? Können allein Solarzellen auf dem Balkon den Strom für die Klimaanlage erzeugen? 

Im Überblick 

  • Balkonkraftwerke sind in aller Munde und sollen helfen, die hohen Energiekosten zu minimieren. 
  • Der Wunsch nach einer Klimaanlage scheitert oft an eben jenen Energiekosten. 
  • Doch was wäre, wenn man den Betrieb komplett über das Solarsystem kompensieren könnte? 

Hohe Energiekosten kompensieren 

Der Klimawandel ist in aller Munde und auch bei den größten Teilen der Bevölkerung im Bewusstsein angekommen. Eine Folge ist deutlich mehr heiße Tage und wärmere Nächte. Was in anderen Ländern, bevorzugt in südlichen Regionen, bereits üblich ist, wird nun auch in unseren Gefilden immer öfter ein Thema – die Klimaanlage. 

Doch so eine Klimaanlage verbraucht einiges an Strom. Weshalb wir uns gefragt haben, ob sich so eine Klimaanlage wohl mit dem eigenen Solar-Balkonkraftwerk betreiben lässt? 

Balkonkraftwerk vs. Klimaanlage 

Balkonkraftwerk und Klimaanlage stehen sich in diesem Kräftemessen gegenüber. Entscheidend ist die Frage, ob das Balkonkraftwerk ausreichend Strom generieren kann, um eine Klimaanlage damit vollständig zu betreiben. 

  • Zu Beginn die Theorie: Ein Balkonkraftwerk, das 600 Watt Leistung verspricht, kann maximal eine Klimaanlage mit 600 Watt Leistung betreiben. 
  • Da bei Solaranlagen Maximalerträge nur unter optimalen Voraussetzungen erzielt werden können, muss die Klimaanlage also unter 600 Watt Leistung haben. 
  • Wenn jetzt noch andere Verbraucher hinzukommen, sieht es schlecht aus für unsere Klimaanlage. 
  • Um den frühzeitigen K.O. zu vermeiden, sollten nur Geräte tagsüber betrieben werden, die auch notwendig sind. Wie etwa der Kühlschrank.  
  • Wenn wir jetzt noch darauf achten, dass wir die Klimaanlage nicht den ganzen Tag auf Antarktis schalten, könnte das Gefecht durchaus zugunsten der Klimaanlage ausfallen. 

Unser Fazit 

Ein knapper Kampf, dennoch ist es möglich, den Strombedarf einer Klimaanlage mit dem Ertrag des Balkonkraftwerks zu kompensieren. Denn einen Vorteil hat das Konstrukt: Je mehr die Klimaanlage aufgrund hoher Temperaturen arbeiten muss, desto höher ist auch der Ertrag des Balkonkraftwerks. Schließlich macht die Sonne den Einsatz der Klimaanlage ja eher notwendig.