Das Aus für die Kult-Pizzeria „Pane E Cioccolata“ in Köln-Ehrenfeld (Foto: IMAGO / Addictive Stock)

Ende einer Ära: Nach 27 Jahren schließt die beliebte Pizzeria "Pane E Cioccolata" in Köln. Die
Inhaber*innen haben auf Instagram die Hintergründe erklärt.

Im Überblick:

  • Die Pforten von "Pane E Cioccolata" schließen nach 27 Jahren Betrieb.
  • Der Grund: Gesundheitliche Probleme und Personalprobleme seit Corona.
  • Besitzer*innen bedanken sich auf Instagram für die schönen Jahre.

Die Details:

In Köln werden wöchentlich neue Pizzerien eröffnet: Vegan, neapolitanisch – jedes Veedel hat mittlerweile eine große Auswahl für Pizzaliebhaber*innen zu bieten. Trotzdem ist es traurig, wenn eine Kult-Pizzeria nach so vielen Jahren schließen muss.

  • Giancarlo und Anna haben das "Pane E Cioccolata" vor 27 Jahren mit der Vision eröffnet, einen Ort für Groß und Klein zu schaffen.
  • Erst gab es nur leckeres Eis und guten Kaffee – dann folgten einzigartige Pizzen und selbstgemachte Nudelgerichte.
  • Nun ist es Zeit, Abschied zu nehmen: Seit Corona finden die Besitzer*innen kein gutes Personal mehr und nennen auch gesundheitliche Gründe für die Schließung.

Die Inhaber*innen teilen einen Abschiedspost auf Instagram und schwelgen gemeinsam mit ihrer treuen Kundschaft in den schönen Erinnerungen der letzten Jahre. Leider gibt es keine Abschiedsfeier mehr für die Gäst*innen.