Ab September erwartet euch eine neue Spieloase: Der Bingo Club, Kölns erstes Brettspiel-Café, öffnet am Bahnhof Süd seine Türen. Was es hier in gemütlicher Kneipenatmosphäre zu erleben gibt.

Im Überblick:

  • Kathi Müller und Daan Stapelbroek erfüllen sich ihren Traum vom Brettspiel-Café.
  • Bis zu 500 Spiele und eine Retro-Wohnzimmer-Atmosphäre erwarten hier die Besucher*innen.
  • Eine Pauschale von 3 Euro ermöglicht unbeschwerten Spiele-Spaß.

Kölner Brettspiel-Café: Ein Traum wird wahr

Die Idee zum Bingo Club entstand aus der Begeisterung der beiden Inhaber*innen für Brettspiel-Cafés auf ihren Reisen. Daan Stapelbroek, geboren in den Niederlanden und großer Köln-Fan, fand Unterstützung von seiner Freundin Kathi Müller. Zusammen setzen sie nun den Traum eines eigenen Brettspiel-Cafés in die Tat um. Ab September sollen Brettspiel-Fans hier einen Wohnzimmerersatz finden.

Das gibts im Kölner Brettspiel-Café

  • Der Bingo Club wird bis zu 500 Spiele im Inventar führen, darunter auch Kinderspiele.
  • Die Retro-Möbel und Wohnzimmer-Atmosphäre sollen für Gemütlichkeit sorgen.
  • Neben der Spielevielfalt plant das Café ein Spiele-Menü, das über die Dauer der verschiedenen Spiele informiert.
  • Für einen Pauschalpreis von drei Euro können die Besucherinnen so lange spielen, wie sie möchten.

Auch den Einsatz von engagierte Spiele-Erklärer*innen kann sich das Paar gut vorstellen. Diese sollen die Gäste dabei unterstützen, das jeweilige Lieblingsspiel zu erlernen, haben die beiden dem Kölner Stadt-Anzeiger verraten.

Spenden gegen Geschenk

Freut euch also auf unvergessliche Spieleabende in einem Cafe mit in Köln einzigartigem Konzept! Eine Spendenaktionen im Internet soll ermöglichen, dass das Spielangebot noch weiter auszubauen. Noch bis zum 13. August könnt ihr das sympathische Projekt mit funden. Als Dankeschöns gibts Heißgetränke oder sogar eine lebanslangen "Bingokarte", mit der ihr unlimited Spiele leihen könnt.