Die Sommerferien sind in greifbarer Nähe und der Flughafen Köln/Bonn bereitet sich auf einen Reiseboom vor. Mit knapp 1.7 Millionen Reisenden erwartet der Airport ein sattes Plus von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Im Überblick:

  • Der Flughafen Köln/Bonn rechnet mit 1.7 Millionen Reisenden während der Sommerferien.
  • Rund 10 Millionen Euro wurden investiert, um den Reisekomfort zu verbessern.
  • Es wurden neue Maßnahmen zur Verbesserung des Ablaufs und der Sicherheit umgesetzt.

Reisehochsaison in Köln

Mit einer erwarteten Reisewelle während der Sommerferien hat der Flughafen Köln/Bonn in den letzten Monaten zahlreiche Optimierungen vorgenommen. Von digitalen Services bis hin zu modernen Aufenthaltsbereichen wurde an alles gedacht. Thilo Schmid, Vorsitzender der Geschäftsführung des Flughafens, betont, dass der Komfort der Gäste an erster Stelle steht und man dafür rund 10 Millionen Euro investiert hat.

Neue Attraktionen und Dienstleistungen

Der Flughafen hat eine Reihe von Innovationen eingeführt, um den Reisenden ein nahtloses Flugerlebnis zu bieten. Dazu gehört eine erweiterte Bordkartenkontrolle mit zusätzlichen E-Gates, neue Aufenthaltsbereiche, digitale Info-Kioske und automatisierte Gepäckaufgabestationen. Für diejenigen, die ihre Sicherheitskontrolle gerne im Voraus planen möchten, wurde der Service "CGNGateWay" eingeführt.

Für einen reibungslosen Start in die Ferien

  • Nutzt die Möglichkeit des Online-Check-Ins.
  • Informiert euch über die Check-In Zeiten eurer Fluggesellschaft.
  • Begrenzt euer Handgepäck auf ein Stück pro Person.
  • Packt Flüssigkeiten und Cremes (bis 100 ml pro Behältnis) in einen 1-Liter-Plastikbeutel.
  • Nutzt den Service „CGNGateWay“ zur Vorab-Buchung eines Zeitslots für die Sicherheitskontrolle.
  • Bei Anreise mit dem Auto: Reserviert euren Parkplatz vorab online.