Wie schon im vergangenen Jahr ist Manager Christian Keller Medieberichten zufolge am 22-jährigen Talent Faride Alidou dran. Die Hessen pokern um einen Leihvertrag.

Im Überblick

  • Der FC arbeitet derzeit an der Verpflichtung seines Wunschspielers Faride Alidou von Eintracht Frankfurt.
  • Der Haken: Die Hessen möchten den Stürmer bestenfalls verleihen, und das ohne Kaufoption für die Kölner.
  • Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Jan Thielmann und Linton Maina suchen die Geißböcke händeringend nach Ersatz im Angriff.

Faride schmort in Frankfurt auf der Bank

An diesem Wochenende beginnt auch für den FC der Bundesliagalltag wieder, und noch immer fehlt am Geißbockheim ein gesunder Angreifer mit Durchschlagskraft.

  • In den vergangenen Tagen richteten sich die Augen von Manager Keller einmal mehr auf den Frankfurter Stürmer Faride Alidou.
  • Den wollten die Kölner schon im Vorjahr verpflichten, allerdings entschied sich der U21-Nationalspieler damals für die Hessen.
  • Bei der Eintracht stand der 22-Jährige Hamburger mit togoischen Eltern in der vergangenen Bundesligasaison nur 169 Minuten auf dem Feld.

In Köln geht man dem Onlineportal Watson zufolge davon aus, dass diese Situation für Alidou wenig befriedigend ist. In anderen Worten: Der U21-Nationalspieler wolle Spielpraxis sammeln, und die soll ihm der FC geboten haben.

Leihvertrag ohne Kaufoption

Laut Medienberichten kommentierte FC-Manager Christian Keller die Gerüchte mit einem lapidaren “Wir beobachten den Markt”. Allerdings sollen erste Verhandlungen zwischen den Chefetagen beider Klubs bereits laufen. Auch das eine oder andere Detail bahnte sich bereits seinen Weg an die Öffentlichkeit:

  • Demnach sollen die Frankfurter lediglich an einer Ausleihe Alidous interessiert sein, ein Verkauf komme nicht infrage.

Und: Im Falle einer Ausleihe bestünden die Hessen auf einen Verzicht auf eine Kaufoption. Der Stürmer könnte somit in Köln Spielpraxis sammeln und sich unter Trainer Steffen Baumgart weiterentwickeln, nach Ende des Leihvertrages stünde aber seine Rückfahrt nach Frankfurt an.

Vorbereitung mit Verletztungspech

In der Vorbereitungsphase zogen sich bei den Kölnern die zwei gesetzten Angreifer Jan Thielmann und Linton Maina jeweils schwere Verletzungen zu.

  • In der FC-Chefetage sucht man deshalb gegenwärtig nach einem Ersatz im offensiven Bereich.
  • Insgesamt verpflichtete der FC in den zurückliegenden Wochen bereits sechs neue Spieler.