Sänger Jose Gonzalez im Rahmen der c/o pop 2015 im E-Werk Köln (Foto: IMAGO / Future Image)

Morgen ist es so weit: Das c/o pop Festival in Köln feiert sein 20. Jubiläum. Wir verraten euch, wen ihr dieses Jahr auf keinen Fall verpassen solltet.

Im Überblick:

  • Das Festival präsentiert vom 26. bis 30. April 2023 nationale wie internationale Acts aus den Bereichen Electro, Indie, Hiphop/Rap und verwandten Stilen.
  • 2022 zog die c/o pop über 30.000 Besucher*innen an.
  • Parallel zum Festival steigt am 27./28. April die c/o pop Convention – u.a. mit Themen wie Social Washing, Fan-Bindung und Empowerment.

Fünf Tage auf über 30 Bühnen mit mehr als 120 Programmpunkten, u.a. mit diesen drei Jubiläumsshows: OG Keemo rappt im Schauspiel Köln, Crucchi Gang spielt in den Sartory Sälen und am Festival-Freitag gibt es im WDR Funkhaus eine ganz spezielle Show von Joris und dem WDR Funkhausorchester.

Dabei versteht sich die c/o pop immer mehr als Entdeckerfestival, warum?

Hintergrund:

  • Das Festival bringt etablierte Künstler wie Newcomer auf die Kölner Bühnen.
  • Im Trend: Seit Jahren verschiebt sich der Fokus verstärkt in Richtung nationale Newcomer.

Auch Label-Abende, Showcases und Networking-Events gehören zum Programm, zudem Programmpunkte wie Lesungen, Workshops oder Nail Art.

Wer ist alles dabei?

  • Ein Konzert von Betterov, dessen Songwriting, Sound, Stimme und Storytelling als einzigartig beschrieben werden.
  • Newcomerin Maryam.fyi – die deutsche Künstlerin mit iranischen Wurzeln begeistert mit epischem Indie-Pop.
  • Das Berliner Undergroundrap-Phänomen Ski Aggu kommt natürlich nicht ohne Skibrille…
  • Fuffifufzich präsentiert melancholische, spährische dreamy Synthesizersounds.

Große Auftritte versprechen auch die Techno-Pop-Prinzessin Sam Quealy, die Rapperin NASHI44, Domiziana, ENNIO, Blumengarten und viele weitere.

Going deeper:

  • Die Moderatorin und Journalistin Ines Anioli liest aus ihrem Buch „Motten im Bauch“.
  • Unkonventionelle Comedy voller Frauenpower verspricht Commediene Parshad.
  • … und das Black & Brown Queer Cabaret performt.

Außerdem: Am Festivalsamstag werden Crystal Saint Laurent & Father David Elle gemeinsam “The Trailblazer Ball” ausrichten. Das gesamte Programm findet sich hier.

Jobfestival am 27. April

Am 27. April 23 gibt es zudem MUSIC PEOPLE – das Jobfestival für entspanntes Netzwerken, das mit spannenden Panels aufwartet.

  • Hier treffen sich Jobsuchende und Unternehmen ganz unkonventionell und in lockerer Atmosphäre, z.B. an der Bar, beim Tischtennis oder “Backstage”.
  • Einsteiger oder Berufserfahrene lernen Unternehmen aus der Musikbranche kennen, finden vielleicht den neuen Traumjob…

Beim Jobfestival können Unternehmen neue Talente ansprechen, die sie durch klassisches Recruiting nicht erreichen. Ganz nach dem Motto: Sich tagsüber auf Panels kennenlernen und die Gespräche dann abends bei Live-Events vertiefen.

Und das sind die Speaker der c/o pop Convention.

Interessierte Jobsuchende und Unternehmen melden sich hier an.

Tickets für c/o pop Festival, c/o pop Convention und die Jubiläumsshows sind ab sofort hier erhältlich.