Symbolbild von Eseln im Tierpark (Foto: Unsplash / Brian Wangenheim)

Die kälteren Temperaturen sind nach Köln zurückkehrt. Hier eignet sich das Herbstwetter perfekt für einen Spaziergang und einen Besuch bei euren Lieblingstieren.

Im Überblick

  • Tierparks bieten ihren Bewohner*innen meist größere Gehege und eine größere Nähe zu den Tieren als es im Zoo möglich ist.
  • Fütterungen und/oder das Streicheln der Tiere sind in vielen Tierparks unter Bedingungen erlaubt.
  • Wir stellen euch vier spannende Parks vor, ihre Vorteile und Eintrittspreise.

Die Details:

Wer an Tiere in Köln denkt, dem kommen wahrscheinlich zuerst Geißbock Hennes, die Kölner Haie und der Kölner Zoo in den Kopf. Dabei locken Köln und sein Umland mit hervorragenden Tierparks zahlreiche Gäste an. Besonders aufgrund der vielen heimischen Tierarten und größeren Gehegen gewinnen Tierparks immer mehr Fans für sich.

Tierparks in und um Köln

Köln und sein direktes Umfeld haben eine große Zahl an besonderen Tierparks zu bieten. Wir haben vier Highlights für euch herausgesucht:

1. Lindenthaler Tierpark

  • Unweit der Uniklinik befindet sich der ganzjährig geöffnete Lindenthaler Tierpark.
  • Ein Großteil der rund 250 Tiere im Park, dürfen von Dienstag bis Sonntag gefüttert werden.
  • Der Parkeintritt ist kostenlos.

2. Wildpark Reuschenberg

  • In Leverkusen-Küppersteg befindet sich der 60.000 Quadratmeter große Wildpark Reuschenberg.
  • Über 300 Tiere wohnen in dem ganzjährig geöffneten Tierpark.
  • Der Eintritt für eine vierköpfige Familie beträgt 10 Euro.

3. Affen- und Vogelpark Eckenhagen

  • Mit Beginn der Hauptsaison ist der Affen- und Vogelpark an jedem Wochentag geöffnet.
  • Das begehbare Affengehege ist das absolute Highlight des Tierparks.
  • Auch einen Streichelzoo gehört zum Affen- und Vogelpark Eckenhagen.
  • Eintritt: In der nun startenden Hauptsaison zahlt ein Erwachsener 17 Euro für ein Ticket, Kinder bis 14 Jahre 15 Euro. Im Winter sind die Eintrittspreise ein wenig günstiger.

4. Rolfs Streichelzoo

  • Was als Papageien-Auffangstation begann, ist heute einer der beliebtesten Tierparks Kölns.
  • Der Streichelzoo ist Montag bis Samstag geöffnet (außer an Feiertagen).
  • Die Tiere können mit den Futterboxen des Tierparks gefüttert werden.
  • Für Kinder bis 16 Jahre kostet der Eintritt 2 Euro. Erwachsene zahlen 3 Euro.

Fazit

Wer Tiere aus nächster Nähe sehen oder sein Lieblingstier füttern will, ist bei den Tierparks in und um Köln an der richtigen Adresse. Es muss also nicht immer der große Kölner Zoo sein, wenn es Groß und Klein in die Tierwelt zieht.