Ein/e Verwandte: Die Chinesische Krokodilschwanzechse (Foto: IMAGO / CHROMORANGE)

Zum "Welttag der gefährdeten Arten" bekam der Kölner Zoo eine ganz besondere Überraschung: Sechs Jungtiere der Vietnamesischen Krokodilschwanzechse erblickten hier das Licht der Welt.

Im Überblick:

  • Bedrohte Tierart in freier Wildbahn: Die Vietnamesischen Krokodilschwanzechsen.
  • 31 dieser Echsen wurden bisher im Kölner Zoo geboren.
  • Das langfristige Ziel: Der Aufbau stabiler Reservepopulationen für Naturbestände.

Die Details:

Der Kölner Zoo leistet mit seinen Fortpflanzungserfolgen einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt. Angeführt von Aquariumskurator Prof. Thomas Ziegler, arbeitet der Zoo stetig an der Aufrechterhaltung und Verbreitung dieser seltenen und gefährdeten Echsenart.

  • Nur noch 150-200 Vietnamesische Krokodilschwanzechsen leben in freier Wildbahn.
  • Der Kölner Zoo hat 31 dieser Echsen gezeugt, was circa 15-20 Prozent der weltweiten Population entspricht.

Das Besondere an den Krokodilschwanzechsen

Erstmals 2003 entdeckt, faszinieren die Vietnamesischen Krokodilschwanzechsen mit ihrem einzigartigen Aussehen, besonders mit ihrem krokodilartigen Schwanz. Sie führen ein halbaquatisches Leben in den Uferregionen von Tropenwaldbächen in Vietnam, wohin sie bei Gefahr eintauchen, so der Kölner Zoo.

  • Durch die Erhaltungszucht werden die Tiere aus dem Kölner Zoo an andere Zoos vermittelt, um das Zuchtnetzwerk zu erweitern.
  • Der Kölner Zoo arbeitet eng mit Zoll und Behörden zur Beschlagnahme illegal gefangener und nach Europa transportierter Tiere.
  • Die langfristige Vision ist es, stabile Reservepopulationen in ihre Ursprungsgebiete in Vietnam zurückzuführen, um die Naturbestände zu stärken.

Hier könnt ihr mehr erfahren und eine Patenschaft für die Tiere übernehmen.