Besucher bei einem Festival (Foto: Getty Images / UniversalImagesGroup)

Kölnchella – Ein neues Festival in Köln: Im zweiten Jahr präsentiert sich das Kölnchella Festival mit einem vielfältigen Programm. Musik, Tanz und Diversität an einem Ort.

Im Überblick:

  • Kölnchella wurde als Festival der Akzeptanz, Toleranz und Gemeinschaft durch Musik und Tanz ins Leben gerufen.
  • Das vielseitige Programm des Festivals umfasst Musik, Entspannungsmöglichkeiten, Tattoos, Speeddating und spontane Trauungen.
  • Die Veranstaltung ist am 13. August im Orangerie Theater in Köln, wobei der Eintritt frei ist, Spenden aber erwünscht sind.



Kölnchella - Das steckt dahinter

Begonnen hat alles im Vorjahr, als das Festival zum ersten Mal ausgerufen wurde. Kölnchella repräsentiert nicht nur Musik und Tanz, sondern auch das Zusammenkommen unterschiedlichster Menschen. Mit Attributen wie "camp", "glamp", "queer" und "gay" unterstreicht das Festival seine Diversität und Offenheit gegenüber allen Geschlechtern und Orientierungen. Es spiegelt somit einen wichtigen gesellschaftlichen und politischen Kontext wider, der für Akzeptanz, Toleranz und Gemeinschaft steht.

Vielseitiges Programm mit Überraschungen

Ihr könnt nicht nur zu lebhafter Musik tanzen und viben, sondern auch in einer ruhigeren Ecke auf der Grünfläche snacken und schnacken. Doch das ist noch nicht alles: Das Festival bietet euch die Möglichkeit, euch tätowieren zu lassen, Speeddating zu erleben und sogar spontane Trauungen zu feiern.

Alles auf einen Blick:

  • Wann: 13. August, 14:00 bis 22:00 Uhr
  • Wo: Orangerie Theater, Volksgartenstraße 25, 50677 Köln
  • Eintritt frei, Spenden sind allerdings gerne gesehen