Die Edelherberge am Kölner Dom sieht sich gegenwärtig Vorwürfen ausgesetzt, in den Kühlhäusern Fleisch zu lagern, dessen Mindesthaltbarkeitsdatum seit Jahren abgelaufen ist. 

Im Überblick  

  • Medienberichten zufolge lagert im Kühlhaus des Kölner Hilton Fleisch, dessen Mindesthaltbarkeitsdatum seit Jahren abgelaufen ist. 
  • Möglicherweise benutzen die Köche des Edelhotels abgelaufene Produkte, um daraus Soßenansätze zu kochen. 
  • Ein Hilton-Sprecher verweist dagegen auf die hohen Lebensmittelhygienestandards, die von einer unabhängigen Agentur durchgeführt würden. 

Fleischprodukte seit Jahren abgelaufen 

Sollten sich die Vorwürfe bewahrheiten, droht der renommierten Hotelkette ein ernsthafter Imageverlust – und Ärger vom Gesundheitsamt. Derzeit machen in der Presse Fotos die Runde, auf denen mutmaßlich in den Kühlhäusern des Hotels gelagerte Fleischpakete zu sehen sind. Das Schockierende an dem Bildmaterial:  

  • Das Mindesthaltbarkeitsdatum mancher Pakete war bereits im Januar 2020 abgelaufen. Ein "Rehrücken mit Knochen frisch", so die Bild-Zeitung, habe ein Mindesthaltbarkeitsdatum bis 5. Juli 2022 aufgewiesen.  

 Aufgenommen wurden die Fotos angeblich Mitte Juni 2023. Ein Mitarbeiter des Hotels spielte diese offenbar der Presse zu.   

Gammelfleisch für Soßenansätze

Ob die seit Jahren abgelaufenen Produkte letztlich auf den Tellern der Hotelgäste landeten, ist bislang nicht geklärt. Der Mitarbeiter, der die Fotos aufnahm und den Medien zur Verfügung stellte, sagte lediglich lapidar: 

  • "Wenn man es gut würzt, merkt man am Geschmack nicht, dass das Haltbarkeitsdatum überschritten ist."  

 Auch für Soßenansätze, so der anonyme Mitarbeiter, würden die abgelaufenen Fleischprodukte durchaus noch benutzt werden.    

Hilton rühmt sich hoher Hygienestandards

Auf das Thema angesprochen, reagierte das Hotel mit einer Standardantwort. Darin hieß es einleitend, dass die Sicherheit der Gäste “oberste Priorität” genieße. Regelmäßige Kontrollen, die von einer “unabhängigen Agentur” durchgeführt würden, garantierten dem Hilton-Sprecher zufolge “höchste Lebensmittelhygiene- und Sicherheitsstandards”. Letztmals sei im Mai 2023 eine Inspektion durchgeführt worden.   

  • Diese habe “unsere gründliche Einhaltung der Hygienevorgaben bestätigt, auch in Bezug auf das Verfallsdatum von Lebensmitteln”. 

So mancher Hotelgast wird sich mit der inhaltlich dürftigen Stellungnahme des Hotels nicht zufriedengeben. Denn zu welchem Zweck das abgelaufene Fleisch im Kühlhaus gelagert wird, darauf ging der Unternehmenssprecher nicht ein.