Die Stadt Köln nimmt ihre Pläne, die städtische Kita im Weyertal zu schließen, nach heftigen Protesten von Eltern und Lehrkräften zurück. Die Kita soll bald saniert und der Betrieb fortgesetzt werden.

Im Überblick:

  • Die ursprünglichen Pläne der Stadt: Die Kita im Weyertal sollte im Sommer 2025 geschlossen werden.
  • Eltern und Lehrpersonal reagierten mit Demonstrationen gegen die Schließung.
  • Dank der Verlängerung des Pachtvertrags kann die Kita nun saniert und weiter betrieben werden.

Neuer Pachtvertrag ermöglicht Sanierung der Kita

Die Stadt Köln hat nach heftigen Protesten von Eltern und Lehrkräften die Entscheidung zur Schließung der Kita im Weyertal zurückgenommen. Der Erfolg der Protestaktionen führt nun dazu, dass die Stadtverwaltung und die Universität (Eigentümer des Grundstücks) die Kita nicht nur erhalten, sondern auch sanieren – so berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger".

  • Die ursprüngliche Begründung der Stadt für die Schließungspläne waren der marode Zustand des 50 Jahre alten Kita-Gebäudes sowie der befristete Pachtvertrag mit der Universität bis 2032.
  • Jetzt wurde der Pachtvertrag um fünf Jahre verlängert, sodass sich laut Stadt eine Sanierung lohne.
  • 2037 wird dann aber Schluss sein. Die Universität will das Gelände zukünftig für Forschung und Lehre nutzen.

So geht es nun weiter:

Die Sanierungsarbeiten sollen im Sommer 2025 beginnen. Bis dahin werde es keine Neuaufnahmen in der Kita geben, um die vorübergehende Verlagerung der Kinder in umliegende Einrichtungen zu erleichtern. Die Stadt bemühe sich, Alternativstandorte in der Umgebung zu finden. Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten soll die Kita wieder auf 90 Plätze aufgestockt werden.

Das war passiert: Hintergrund der Proteste

Die Ankündigung der Stadt Köln, die städtische Kita im Weyertal zu schließen, kam völlig überraschend für Eltern, Kinder und das Lehrpersonal. Zahlreiche Proteste folgten, unter anderem eine Demonstration vor dem Bezirksrathaus Lindenthal und eine Online-Petition.

  • Hoffnung zeigte sich bereits im Dezember letzten Jahres, als das Kölner Studierendenwerk (Besitzer der Gebäudes) sich bereit zeigte, den Pachtvertrag zu verlängern – soköln. berichtete.
  • Ab 2037 steht die Kita im Weyertal dann allerdings wieder vor einer ungewissen Zukunft – bis dahin hat sich im besten Fall eine dauerhafte Lösung für die Einrichtung gefunden.

Top-News aus Köln jetzt auch jeden Tag im soköln. WhatsApp-Kanal oder in unserer soköln. App für Apple und Android.