Der Sommer in Köln wird spannend und lehrreich zugleich. Durch das abwechslungsreiche Ferienprogramm der Kölner Museen wird der Urlaub zu Hause garantiert nicht langweilig.

Im Überblick:

  • Museumsspaß zu Hause: Digitale Angebote für Heimkünstler*innen.
  • Kreativ mit Geschichte: Workshops und Projekte verbinden Vergangenheit und Gegenwart.
  • Kunst überall: Ferienprogramme nicht nur in Museen, sondern auch in verschiedenen Stadtteilen.

Urlaub in der eigenen Stadt

Das Ferienprogramm der Kölner Museen macht es möglich, spannende Ausflüge in die Welt der Kunst und Geschichte zu unternehmen, ohne die Stadt verlassen zu müssen. Durch Workshops können Besucher*innen unterschiedlichen Alters selbst kreativ werden, von Zeitreisen zu den Römern oder in die Steinzeit bis hin zu Kreativworkshops in Malerei, Siebdruck oder Design. Tagesaktuelle Informationen über Restplätze sind auf dem Portal abrufbar.

Mit Pinsel und Kamera in die Ferien

Ein Highlight des Ferienprogramms ist das spezielle Angebot für Fotofreunde ab 12 Jahren: Am 28. und 29. Juni 2023 bietet das Rautenstrauch-Joest-Museum einen Fotokurs mit der Fotografin Heide Prange an, der sich dem Thema "Gesichter erzählen Geschichten" widmet.

Einige Highlights

  • "museenkoeln IN DER BOX": Ein mobiles Ferienprogramm im Stadtteil Köln-Chorweiler vom 26. bis 30. Juni 2023, rund um das Thema "Wohnen in Köln", wo Kinder und Jugendliche eigene Möbelmodelle aus Holz bauen können.
  • "Rettet die Erde": Theaterpädagogisches Projekt vom 26. Juni bis 7. Juli 2023 in Köln-Heimersdorf, das Themen wie Ressourcen schonen, Abfallvermeidung und Klimaschutz behandelt.
  • In der Diakonie Michaelshoven wird vom 17. bis 28. Juli 2023 unter Anleitung des Museumsdienstes der Workshop "Vergleich der Kulturen" angeboten.