Symbolbild: Schuhe in einer Kita (Foto: IMAGO / Bernhard Classen)

Die Stadt Köln plant, Eltern mit geringerem Einkommen im Dezember bei den Beiträgen zur Kindertagesbetreuung zu entlasten. Wie genau, und was das für die Familien bedeutet, erfahrt ihr hier.

Im Überblick:

  • Dezember-Elternbeiträge für Einkommensstufen 2, 3 und 4 werden komplett erlassen.
  • Stufe 5 erhält eine Halberlassung der Beiträge.
  • Familien werden im November über den Erlass informiert.

Hintergründe des Entlastungspakets für Kölner Elternbeiträge

Die Initiative, die Beiträge zur Kindertagesbetreuung, Kindertagespflege und Offenen Ganztagsschulen für Dezember 2023 zu erlassen, stammt aus dem Wunsch der Stadt Köln, Familien in schwierigen Zeiten finanziell zu unterstützen.

  • Dank des "Stärkungspakts NRW" ist es möglich, die Landesmittel für solche Maßnahmen und die soziale Infrastruktur zu nutzen.
  • Robert Voigtsberger, Beigeordneter für Bildung, Jugend und Sport der Stadt Köln, betonte die Wichtigkeit dieser Entscheidung in der aktuellen Situation.

Wie wird das Einkommen berechnet?

Das Einkommen, das zur Bestimmung der Einkommensstufe herangezogen wird, basiert auf den Jahres-Bruttobeträgen eines Haushalts minus der Werbungskosten für Nichtselbständige oder des Gewinns bei Selbständigen.

  • Die Stufe 1, die bis zu einem Einkommen von 12.271 Euro gilt, ist ohnehin beitragsfrei.
  • Von Stufe 2, die bei einem Einkommen bis  24.542 Euro berechnet wird,
  • Stufe 3, die bis 36.813 Euro gilt,
  • bis zu Stufe 4, die bis 49.084 Euro angesetzt ist, entfallen die Gebühren komplett.
  • Stufe 5, bei der die Hälfte des Dezemberbeitrags erlassen wird, gilt bis zu einem Einkommen von 61.355 Euro.

Nächste Schritte für Familien

Familien werden im November über den Erlass per Änderungsbescheid informiert. Bei Familien, die eine Einzugsermächtigung erteilt haben, wird der Dezemberbeitrag nicht abgebucht. Wer einen Dauerauftrag hat, sollte diesen entsprechend anpassen.

Was kommt als nächstes?

Das Vorhaben wurde bereits vom Jugendhilfeausschuss beschlossen. Die finale Entscheidung wird vom Stadtrat in seiner Sitzung am 26. Oktober 2023 getroffen.

soköln. freut sich über diese positive Initiative und hofft, dass viele Kölner Familien davon profitieren werden.