Köln hat Grund zur Freude: Der Kölner Zoo begrüßt sein erstes strahlend helles Trampeltierbaby. Das ist das Besondere an der Fellfärbung des Tiers.

Im Überblick:

  • Strahlender Neuzugang: Trampeltierbaby mit auffällig hellem Fell feiert Debüt.
  • "Lea" wird mit 20 Jahren erstmals Mutter.
  • Eine heilige Farbe? In manchen Regionen werden weiße Trampeltiere verehrt.

Ein leuchtender Neuzugang

Am vergangenen Samstag wurde die Kölner Zoowelt durch das Neugeborene einer Trampeltier-Kuh namens "Lea" bereichert. Die kleine Stute verblüfft mit ihrem hellen, beinahe weißen Fell. Solch eine Farbgebung ist nicht nur selten, sondern wird in einigen Gegenden der Welt sogar als heilig angesehen. Trotz ihrer 20 Jahre meistert "Lea" ihre neue Rolle als Mutter mit Unterstützung der Tierpfleger*innen hervorragend. Nicht zu vergessen ist "Ivan", der stolze Vater, der bereits Vatererfahrung mit anderen Trampeltier-Kühen gesammelt hat.

Faszination Trampeltier

  • Die Wildform der Trampeltiere zeichnet sich durch eine hohe Anpassungsfähigkeit aus. Sie können sowohl extrem hohe Temperaturen von über 50 Grad Celsius als auch frostige Kälte von fast -30 Grad Celsius überstehen.
  • Diese Tiere, die in der freien Wildbahn in kleinen Herden von bis zu 20 Individuen leben, sind heute jedoch vom Aussterben bedroht.
  • Während domestizierte Trampeltiere in großen Scharen durch die Wüsten Asiens ziehen, kämpft ihre wilde Verwandtschaft ums Überleben.+
Foto- (c)W.Scheurer-0149
Trampeltier Nachwuchs im Kölner Zoo (Foto: Werner Scheurer/Kölner Zoo)

Zoo als Arche für bedrohte Arten

Der Kölner Zoo engagiert sich stark für den Erhalt der Biodiversität. Mit über 40 weltweiten Projekten, einer Investition von mehr als 2,3 Millionen Euro in Artenschutzarbeit seit 2010 und der Erstnachzucht seltener Tierarten wie der Philippinenkrokodile stellt der Zoo seine unermüdliche Bemühung um den Schutz bedrohter Spezies unter Beweis. Und nicht nur exotische Wildtiere stehen im Fokus, auch heimische Nutztierrassen sind von Bedeutung.

Ein Tag für den Artenschutz

Um bedrohte Arten geht es auch beim ersten Artenschutztag des Kölner Zoos am 27. August 2023. Der Tag bietet zahlreiche Info- und Mitmachstationen und setzt ein Zeichen für die Bedeutung des Artenschutzes. Highlight sind die kostenlosen Führungen zu verschiedenen Zeiten, bei denen das Engagement von Zoos und Partnerorganisationen im Fokus steht.