Kölns jüngster Elefant, "Sarinya", macht große Fortschritte seit ihrer Geburt im Juni. Ihr Gewicht hat sich mehr als verdoppelt und sie zeigt beeindruckende Fähigkeiten, die selbst die erfahrenen Pfleger*innen staunen lassen.

Im Überblick:

  • "Sarinya" ist Kölns jüngster Elefant mit beeindruckenden 170 Kilogramm.
  • Mutter "Bindi" und andere Elefanten im Verbund kümmern sich liebevoll um das Jungtier.
  • Ihr könnt der jungen Elefantenkuh täglich zwischen 9:00 und 18:00 Uhr einen Besuch abstatten.


Elefantenkind mit beeindruckendem Talent

Geboren mit 80 Kilogramm und inzwischen stolze 170 Kilogramm schwer, beeindruckt "Sarinya" alle im Kölner Zoo.

  • Ihr Talent, den Rüssel so geschickt einzusetzen, dass sie bereits Obst und Gemüse aus dem Sand zieht, lässt selbst erfahrene Tierpfleger*innen wie Ingrid Wallner staunen.
  • Zudem ist ihre Nahrungsaufnahme mit rund 11 Litern Milch am Tag beachtlich.
Elefantenbaby Sarinya mit zwei Monaten
Elefantenbaby Sarinya (Foto: Hans Feller)

Mutterliebe und soziale Strukturen

Ihre Mama "Bindi" zeigt, wie eng die Bindung zwischen Elefantenmutter und -kind ist. Sie kümmert sich rührend um ihre Tochter. Auch andere Elefanten des Verbunds springen ein, wenn sie eine Pause benötigt. Interessant ist die Dynamik mit der dreijährigen "Leev Ma Rie", die nun ihren Nesthäkchen-Status verloren hat. Sie ist die beste Spielgefährtin und macht gelegentlich durch kleine Schubsereien auf sich aufmerksam.

Elefantenbaby Sarinya spielt
Sarinya spielt im Elefantengehege (Foto: Hans Feller)

Der Kölner Zoo beherbergt insgesamt zehn Elefanten auf einer modernen zwei Hektar großen Anlage. Die kleine "Sarinya" ist der absolute Star im Gehege und auch wir könnten studenlang der süßen Elefantenkuh dabei zusehen, wie sie mit ihrem Rüssel die Welt erkundet.