Silvester mit Blick auf Hohenzollernbrücke, Dom und Musical Dome (Foto: IMAGO / Westend61)

Das Jahr 2023 ist fast zu Ende und Silvester bringt einige Verkehrsänderungen in Köln mit sich. Neben Sperrungen für Autofahrende sind auch Fuß- und Radwege betroffen.

  • Die Deutzer Brücke, Hohenzollernbrücke und weitere Verbindungen werden an Silvester teilweise gesperrt.
  • Die Beschränkungen gelten auch für Fußgänger*innen und Radfahrende.
  • Zur Sicherheit aller wurde für die Innenstadt ein Lkw-Fahrverbot beschlossen.

Silvester in Köln: Diese Verkehrsumleitungen stehen an

Der Silvesterplan der Stadt Köln sieht vor, bestimmte Straßen und Brücken temporär für den Verkehr zu schließen, um Rettungswege freihalten zu können. Die Deutzer Brücke ist am 31. Dezember ab 21:00 Uhr für Autos sowie je nach Auslastung für Radfahrende und Fußgänger*innen gesperrt. Auch die anderen Brücken sind betroffen:

  • Hohenzollernbrücke: Für Radfahrende und Fußgänger*innen schon ab 18:30 Uhr gesperrt.
  • Zoobrücke: Für Radfahrende und Fußgänger*innen ab etwa 22:00 Uhr gesperrt – die Fahrbahnen bleiben allerdings in beide Richtungen geöffnet.
  • Severinsbrücke: Ab 22:00 Uhr wird der Verkehr in Richtung stadtauswärts für Fußgänger*innen und Radfahrende sowie in Richtung Stadtzentrum für Autos gestoppt.

Diese Straßen in der Innenstadt werden gesperrt

Ab 18:30 Uhr werden am Silvesterabend die Straßenzüge zwischen der Tunisstraße und dem Kölner Hauptbahnhof sowie die Straßen rund um den Roncalliplatz gesperrt.

Weitere Maßnahmen für eine sichere Silvesternacht

Vom 31. Dezember ab 20:00 Uhr bis zum 1. Januar um 4:00 Uhr gilt ein Lkw-Fahrverbot: Kraftfahrzeuge über 7,5 Tonnen dürfen nicht in die Kölner Innenstadt. Busse sind allerdings vom Fahrverbot ausgenommen. Außerdem sollen Feuerwehr und Hilfsorganisationen spezielle Unfallhilfestellen (UHS) für medizinische Unterstützung einrichten:

  • UHS Frankenwerft im Bereich Rheingarten/Weltjugendtagsweg.
  • UHS Fischmarkt im Bereich Rheingarten/Fischmarkt.
  • UHS Leystapel unter der Deutzer Brücke, linksrheinisch.
  • UHS Deutzer Brücke im Bereich der linksrheinischen Brückenrampe an der Abfahrt Markmannsgasse samt mobiler.

Die Mülheimer Brücke, die Südbrücke und der Panoramaweg am Rheinboulevard bleiben offen. Auf der Website der Stadt Köln findet ihr alle wichtigen Informationen und eine Übersichtskarte zu Silvester in Köln.

Fazit:

Köln zeigt zu Silvester, dass es nicht nur um Spaß und Korkenknallen geht – die Stadt nimmt mögliche Gefahren ernst und sorgt für Sicherheit in der Silvesternacht. So freuen wir uns doch umso mehr auf den anstehenden Jahreswechsel. Kommt gut in 2024!