Lichtshow am Roncalliplatz Silvester 2017 (Foto: IMAGO / Future Image)

Kölns traditionelles Silvesterprogramm auf dem Roncalliplatz wird erneut ausgesetzt. Das steckt hinter dieser Entscheidung.

Im Überblick:

  • Zum dritten Jahr in Folge wird es zu Silvester kein Bühnenprogramm auf dem Roncalliplatz geben.
  • Auf eine Lichtinstallation in der Nähe des Doms wird ebenfalls verzichtet.
  • Grund sind Energiesparmaßnahmen und aktuellen Baustellen in Köln.

Energiesparen steht im Fokus

Das Silvesterprogramm am Kölner Dom wird das dritte Jahr in Folge nicht stattfinden.

  • Nach den früheren Aussetzungen des Bühnenprogramms auf dem Roncalliplatz aufgrund der Pandemie und der geopolitischen Ereignisse, insbesondere dem Krieg in der Ukraine, steht nun das Energiesparen im Mittelpunkt der Entscheidung.
  • Die Stadt Köln hat, laut einer Mitteilung, die aktuellen Rahmenbedingungen überprüft und festgestellt, dass sie sich im Vergleich zum Vorjahr nicht wesentlich geändert haben.
  • Die daraus resultierenden Energiesparmaßnahmen im Winter beeinflussen somit erneut die traditionellen Festlichkeiten.

Baustellen erschweren Durchführung

Neben den Energiesparmaßnahmen wird die Durchführung des Programms durch die aktuelle Baustellensituation in Köln erschwert. Oberbürgermeisterin Henriette Reker betonte gegenüber dem Kölner Stadt-Anzeiger, dass der Auf- und Abbau sowie die Führung der Besucher*innen einer möglichen Veranstaltung "massiv erschwert" wären. Das zu erwartende Besucheraufkommen bleibt dabei ungewiss.

Ein Blick in die Zukunft

Die Entscheidungen der letzten Jahre spiegeln die aktuellen gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen wider. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Situation in den kommenden Jahren entwickelt und ob die Kölner*innen in Zukunft wieder gemeinsam auf dem Roncalliplatz ins neue Jahr feiern können.