Kein Zugverkehr am Kölner Hauptbahnhof (Foto: IMAGO / Panama Pictures)

Die Deutsche Bahn sorgt für Ordnung auf den Schienen: Morgen, am 17. Juni 2023, wird der Verkehr am Kölner Hauptbahnhof eingeschränkt. Ziel ist es, wichtige Bauarbeiten für ein verbessertes Bahnnetz durchzuführen.

Im Überblick:

  • Der Fern- und Regionalverkehr muss zwölf Stunden pausieren.
  • Das elektronische Stellwerk (ESTW) wird erweitert, um den Bahnverkehr effizienter zu gestalten.
  • Ersatzweise halten die Züge in Köln Messe/Deutz.

Auf zu neuen Gleisen

Die geplanten Arbeiten zielen auf eine Optimierung der Leit- und Sicherungstechnik ab. Mit dem neuen Elektronischen Stellwerk (ESTW) wird der wachsende Zugverkehr zukunftsfähig gemacht. Nachdem bereits Ende 2022 der S-Bahn-Verkehr umgestellt wurde, ist nun der Regional- und Fernverkehr an der Reihe.

Veränderungen auf der Schiene

Aufgrund der Bauarbeiten werden Haltestellen wie Bonn Hbf, Remagen und Andernach nicht angefahren. Stattdessen werden laut Express alle Züge auf den Bahnhof Köln Messe/Deutz umgeleitet. Auch der Regionalverkehr RE, RB und RRX wird beeinflusst, wobei ebenfalls auf eine Umleitung gesetzt wird.

Wichtige Änderungen

  • Fernverkehr in Richtung Bonn und Koblenz: Kein Halt in Andernach, Remagen, Bonn Hbf und Köln Hbf.
  • Fernverkehr in Richtung Düsseldorf: Kein Halt am Kölner Hbf.
  • ICE-Strecke Köln/Frankfurt: Kein Halt am Kölner Hbf.
  • Auch im Kölner S-Bahn-Raum gibt es Änderungen: So entfallen auf der S-Bahn-Linie S11 einige Haltestellen aufgrund von Bauarbeiten.