Der Kölner Hauptbahnhof von außen (Foto: IMAGO / Maximilian Koch)

Im Juli wird der Nah- und Fernverkehr am Kölner Hauptbahnhof durch weitreichende Erneuerungsarbeiten stark eingeschränkt. Das erwartet euch.

Im Überblick:

  • Bauarbeiten: Vom 3. Juli bis zum 28. Juli erneuert die Deutsche Bahn Teile des Kölner Hauptbahnhofs und der Strecke bis Hürth-Kalscheuren.
  • Beeinträchtigungen: Fahrzeitverlängerungen, Haltausfälle und Zugausfälle sind während der Bauphase zu erwarten.
  • Hintergrund: Die Maßnahmen bereiten die Infrastruktur auf die Zukunft der Digitalisierung der Schiene vor.

Veränderungen im Bahnverkehr

Die Renovierung beeinträchtigt sowohl den Fern- als auch den Nahverkehr rund um den Kölner Hauptbahnhof und Köln Messe/Deutz, so die Deutsche Bahn. Zehn Weichen werden erneuert, 2.200 Tonnen Schotter ausgetauscht und wichtige Kabelverlegearbeiten durchgeführt. Für Reisende bedeutet das vom 3. bis zum 28. Juli Fahrzeitverlängerungen und Haltausfälle. Der Ersatzhalt für die meisten Züge ist Köln Messe/Deutz.

köln hbf
Kein Zugverkehr am Kölner Hauptbahnhof (Foto: IMAGO / Panama Pictures)

ESTW "linker Rhein"

Die Baumaßnahmen sind nicht nur routinemäßige Erneuerungen, sondern Teil eines größeren Plans:

  • Sie bereiten den Boden für das neue ESTW "linker Rhein".
  • Dieses soll Ende 2024 in Betrieb gehen und ist ein entscheidender Schritt zur Digitalisierung der Schiene in Deutschland.
  • Mit dem neuen Stellwerk sollen Kapazität und Flexibilität in Köln steigen, während die Störanfälligkeit abnimmt.

Wissenswertes rund um die Baumaßnahmen

  • Die zu erneuernden Weichen sind aus den 1990er Jahren und über 50 Meter lang.
  • Die Weichen grenzen unmittelbar aneinander, was den Austausch besonders aufwändig macht.
  • Während der Arbeiten können zwei der sechs Gleise auf der Hohenzollernbrücke nicht befahren werden.
  • Bereits am 17. Juni kam es durch eine große Baumaßnahme zu starken Einschränkungen im Bahnverkehr am Kölner Hauptbahnhof.