Symbolbild einer Aldi Süd-Filiale (Foto: IMAGO / Chai von der Laage)

Aldi Süd plant für das Gebäude am Grüner Weg eine Neuentwicklung, die weit über eine einfache Filiale hinausgeht. Aber ist das Großprojekt mit der Sicherung der Clubkultur in Ehrenfeld vereinbar?

Im Überblick:

  • Aldi Süd plant ein Gebäude mit Wohnmöglichkeiten, Kita und Café in Köln-Ehrenfeld.
  • Die Verwaltung sieht Konflikte mit der Sicherung der Clubkultur.
  • Eine Anpassung des Geltungsbereichs des Bebauungsplans wird empfohlen.

Die Details:

Das Projekt "Grüne Höfe" von Aldi Süd plant neben einer großflächigen Filiale im Erdgeschoss das Gebäude mit einem Café, einer Kita und bis zu 100 Wohneinheiten auf bis zu fünf weiteren Geschossen zu ergänzen. Parkmöglichkeiten sollen in einer Tiefgarage geschaffen werden.

Wohnnutzung vs. Clubkultur

Das Vorhabengrundstück fällt aktuell in den Geltungsbereich eines Bebauungsplans zur Sicherung der Clubkultur. Hierbei sollen bestehende Clubstandorte in ihrem Bestand geschützt und Wohnnutzung in direkter Clubnähe ausgeschlossen werden.

  • Die Verwaltung sieht hier einen Konflikt mit Aldi Süds Plänen, da Clubkultur und Wohnnutzung oft schwer miteinander vereinbar sind, insbesondere aufgrund von Lärmschutzgründen, so die Stadt Köln.

Blick in die Zukunft:

  • Eine Anpassung des Bebauungsplans könnte den Konflikt lösen.
  • Das Vorhabengrundstück könnte aus dem Geltungsbereich des Bebauungsplans herausgenommen werden.
Live Music Hall
Die Live Music Hall in Köln-Ehrenfeld (Foto: IMAGO / Chai von der Laage)