Die australische Jazz-Posaunistin Shannon Barnett (Foto: IMAGO / Sven Thielmann)

Der Startschuss für die Cologne Jazzweek im Kölner Stadtgarten ist gefallen, und das Programm verspricht unvergessliche musikalische Momente. Mit einem Mix aus lokalen und internationalen Talenten lädt das Event zu einer beeindruckenden Reise durch die Jazzwelt ein.

Im Überblick:

  • Bis zum 18. August findet die Cologne Jazzweek statt.
  • Besucher*innen erwarten verschiedene musikalische Einflüsse von Dixieland bis zu modernen Klängen.
  • Außerdem sind Workshops und Diskussionen geplant.

Von Kölner Koryphäen zu internationalen Stars

Die Cologne Jazzweek, traditionell eingeläutet durch ein Doppelkonzert, startete dieses Jahr mit einem besonderen Highlight: Das Quartett der in Köln ansässigen, australischen Posaunistin Shannon Barnett traf auf die Sopransaxofonistin und Akkordeonspielerin Aurora Nealand aus Kalifornien. Diese Kombination zeigte eindrücklich, was Besucher*innen in den kommenden Tagen erwartet: Eine spannende Fusion aus lokalem und internationalem Jazz.

Die Jazzwoche bietet noch mehr

Die Jazzwoche ist noch lange nicht vorbei. Bis zum 18. August haben Musikliebhaber*innen die Gelegenheit, in die vielfältige Welt des Jazz einzutauchen. Die Bandbreite reicht von traditionellen Klängen bis hin zu avantgardistischen Tönen, präsentiert von renommierten Künstler*innen aus aller Welt. Das volle Programm findet ihr hier.

Worauf sich Besucher*innen noch freuen können

  • Abwechslungsreiche Konzerte unterschiedlichster Jazzstile.
  • Interaktive Workshops und Diskussionen mit Musiker*innen.
  • Ein Abschlusskonzert, das die Highlights der Woche noch einmal Revue passieren lässt.

Die Cologne Jazzweek bietet eine einmalige Gelegenheit, tief in die Jazzkultur einzutauchen und dabei sowohl Neuentdeckungen als auch etablierte Größen zu erleben. Ein Fest für alle Sinne!