Die Kölner Bar Lotta, bekannt für ihr Engagement in der Südstadt, begrüßt die kommende Frauen-Fußball-WM mit offenen Türen - und das schon morgens. Anders als bei der im letzten Winter boykottierten Männer-WM in Katar, steht bei der Bar Lotta die Frauen-WM auf dem Programm.

Im Überblick:

  • Die Südstadt-Bar Lotta zeigt Spiele der Frauen-WM, ungeachtet der ungewöhnlichen Anstoßzeiten.
  • Zusätzlich zum Kölsch sind Kaffee und alkoholfreie Getränke im Angebot, WLAN und Steckdosen unterstützen Home-Office-Nutzungen.
  • Auch die Kölner Bar "Gottes Grüne Wiese" nimmt die Frauen-WM in ihr Programm auf.

Unterstützung für die Frauen-WM in Kölner Kneipen

Die Bar Lotta ist bereit, die Begeisterung für die Frauen-WM mit den Kölner*innen zu teilen, indem sie Spiele der deutschen Frauen-Nationalmannschaft überträgt. Sie hat die frühen Öffnungszeiten in ihren Alltag integriert, um die Spiele trotz der Zeitverschiebung zugänglich zu machen. Die Öffnungszeiten wurden bereits über ihre Facebook-Seite bekannt gegeben, wobei die Bar jeweils eine halbe Stunde vor Anpfiff ihre Türen öffnet.

  • Montag, 24. Juli, 10:30 Uhr, Deutschland-Marokko
  • Samstag, 29. Juli, 12:00 Uhr, Frankreich-Brasilien
  • Sonntag, 30. Juli, 11:30 Uhr, Deutschland-Kolumbien
  • Donnerstag, 03. August, 12:00 Uhr, Deutschland-Südkorea

Rundum-Paket für Fußballbegeisterte

Neben dem traditionellen gekühlten Kölsch haben die Bar-Betreiber*innen darauf geachtet, dass auch Kaffee und alkoholfreie Getränke für die Frühaufsteher*innen bereitstehen. Lotta zeigt sich so nicht nur als Ort für Fußballfans, sondern auch als Unterstützer für jene, die während der Spiele im Home-Office arbeiten müssen. Mit verfügbarem WLAN und Steckdosen könnt ihr eurer Arbeit nachgehen, während ihr das Spiel verfolgt.

Weitere Unterstützung von Kölner Bars

Auch die Bar "Gottes Grüne Wiese" im Belgischen Viertel, die sich der Bar Lotta im Boykott der Männer-WM 2022 anschloss, überträgt die Spiele der Frauen-WM, so der Kölner Stadt-Anzeiger.

Trotz der ungewöhnlichen Zeiten für einen Kneipenbesuch zeigt die Kölner Kneipenlandschaft so ihr Engagement für den Frauenfußball.