Bücherschränke begeistern seit geraumer Zeit die Kölner*innen und sind mittlerweile an fast jeder Ecke zu finden. Doch was hat es mit dem neuen Tauschschrank am Eierplätzchen auf sich?

Im Überblick:

  • Seit letzter Woche gibt es einen neuen Tauschschrank am Eierplätzen in der Südstadt.
  • Statt nur Büchern wird hier alles eingetauscht, wofür ihr keine Verwendung mehr habt.
  • Der Schrank ist noch in der Testphase.

Neuheit am Eierplätzchen

Seit letzter Woche steht in der Südstadt ein auffällig oranger Stahlschrank mit Glastüren. Was hat es damit auf sich? Zettel im ganzen Veedel schaffen Klarheit:

Tauschschrank
Tauschschrank am Eierplätzchen (Foto: Petra / Redaktion)

Der neue Tauschschrank am Eierplätzchen ist ein Projekt einer Studierendengruppe der TH Köln.

Statt nur Büchern kann man hier alles eintauschen, wofür man selbst keine Verwendung mehr hat. Dazu zählt alles von Küchengeräten über Bastelware zu Spielzeugen, Hauptsache funktionstüchtig.

Die neuartige Tauschbörse scheint gut anzukommen. Schon jetzt ist der Schrank gefüllt mit Geschirr, Büchern und anderen Gegenständen, die nur darauf warten abgeholt zu werden und ein zweites Leben zu beginnen.

Tauschschrank
Der Schrank ist gut befüllt (Foto: Petra / Redaktion)

Ein paar Regeln gibt es zu beachten

  • Befüllt den Schrank bitte nur mit Gegenständen, die auch funktionsfähig sind. Müll und kaputte Tauschwaren sind nicht willkommen.
  • Küchenutensilien sind willkommen, scharfe Messer und andere Gegenstände solltet ihr allerdings lieber Zuhause lassen.
  • Auch Gegenstände außerhalb der obenstehenden Liste sind gerne gesehen, Hauptsache sie passen in den Schrank.

Fazit: Noch ist der Tauschschrank in der Testphase, aber scheint gut anzukommen. Wer die Idee unterstützen will, muss nur eins tun: tauschen! Schnappt euch die Gegenstände, die ihr nie benutzt, aber zu schade zum Wegschmeißen findet und gebt ihnen ein zweites Leben. Im Gegenzug könnt ihr euch von dem wechselnden Angebot im Tauschschrank überraschen lassen und nach Schätzen stöbern.