Eine Designerin aus Köln setzt ein starkes Zeichen gegen das Tabu der weiblichen Masturbation. Mit ihren eigens entworfenen Masturbationskissen hat sie jetzt sogar einen Sonderpreis beim Kölner Designpreis gewonnen.

Im Überblick:

  • Sanja Zündorf, Designerin aus Köln, will mit ihren eigenen Masturbationskissen die weibliche Masturbation enttabuisieren.
  • Das Design basiert auf ihren eigenen Erfahrungen und einer Umfrage von 500 Frauen.
  • Das Projekt erhielt einen Sonderpreis beim Kölner Designpreis.

Tabubruch durch Masturbationskissen

Sanja Zündorf, eine junge Designerin aus Köln, hat das Projekt "entzück dich selbst" ins Leben gerufen, um das Thema Masturbation bei Frauen aus der Tabuzone zu holen. Genauer gesagt hat sie Masturbationskissen designt, mit denen Frauen masturbieren können.

  • Das Projekt basiert auf eigenen Erfahrungen: Bezogen auf das Thema Masturbationen sollen die 30-Jährige Gefühle wie Scham und Schuld lange begleitet haben – das sagt sie gegenüber dem "Kölner Stadt-Anzeiger".
  • Im Rahmen ihres Design-Studiums habe sie sich vermehrt mit weiblicher Masturbation befasst – daraufhin habe sie eine Umfrage gestartet, in der auffallend viele Frauen angaben, zur Masturbation auf Kissen zu reiten.
  • Und dann kam ihr die Idee: Ein Masturbationskissen für Frauen.

Masturbationskissen vom Kölner Designpreis ausgezeichnet

Sanja Zündorf stellte ihr Masturbationskissen im Rahmen des Kölner Designpreises vor und wurde mit einem Sonderpreis von Köln-Business ausgezeichnet – ein Netzwerk, das Startups und Gründer*innen fördert. Nach der Vorstellung wurden ihre Kissen im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) ausgestellt. Sowohl die Resonanz der Besucher*innen im Museum als auch die Reaktionen auf Social Media sollen für Zündorf überwältigend positiv sein. „Ich habe nicht damit gerechnet, dass es so schnell so abgeht“, sagt sie gegenüber dem "Kölner Stadt-Anzeiger"

  • Seit der Vorstellung hat Zündorf zwölf ihrer Kissen verkauft, die sie nach wie vor eigenhändig näht.
  • Die Kissen gibt es in verschiedenen Farben wie Grün, Orange oder Blau.
  • Sie ist aktuell in Gesprächen mit potenziellen Partner*innen für die Produktion ihrer Kissen.

Fazit:

Sanja Zündorfs Motivation, das Thema "weibliche Masturbation" in die Öffentlichkeit zu tragen, ist ihr definitiv gelungen. Neben seiner Funktionalität setzt das Produkt ein klares Statement: Frauen brauchen sich weder für ihren Körper noch für ihre Sexualität zu schämen. Ihre Auszeichnung beim Kölner Designpreis unterstützt die Bedeutung ihres Projekts.