Die gamescom 2023 hat erneut bewiesen, warum sie als das ultimative Gaming-Ereignis der Welt gilt. Hier ein Blick auf das, was dieses Jahr so spektakulär gemacht hat.

Im Überblick:

  • 320.000 Besucher*innen aus über 100 Ländern vor Ort in Köln.
  • Ein neuer Digitalrekord: über 180 Millionen Videoaufrufe.
  • Anstieg der Fachbesucher*innen um 25 Prozent auf über 31.000, davon 50 Prozent international.

Köln als globaler Gaming-Mittelpunkt

Die gamescom 2023 prägt erneut die internationale Spielelandschaft:

  • Mit einer atemberaubenden Zahl von 320.000 Besucher*innen aus über 100 Ländern hat die Kölner Messe ihren Status als das weltgrößte Gaming-Event bestätigt.
  • Die Messe verzeichnet einen Zuwachs an Fachbesucher*innen, wobei 50 Prozent aus dem Ausland kamen.
  • Die gamescom hinterlässt einen beeindruckenden digitalen Fußabdruck mit Millionen von Videoaufrufen.
  • Das zeigt, dass die Messe nicht nur eine lokale, sondern eine globale Attraktion ist.

Diversität in der Spieleindustrie

Unter den Teilnehmer*innen waren bekannte Größen wie Nintendo und Microsoft, aber auch Neuzugänge wie NetEase. Die wachsende Vielfalt wurde durch neue Streaming-Partner wie Netflix und Disney+ ergänzt und durch das größte Indie-Areal in der Geschichte der gamescom und erweiterte Angebote für Content-Ersteller weiter verstärkt. Felix Falk, Geschäftsführer des game - Verband der deutschen Games-Branche e.V., betonte die wachsende internationale Bedeutung und Vielfalt der gamescom 2023.

Die Zukunft: Blick nach vorne auf 2024

Das nächste Jahr sieht bereits vielversprechend aus:

  • Die gamescom 2024 wird vom 21. bis 25. August stattfinden und am 20. August 2024 mit der gamescom: Opening Night Live eröffnen.
  • Mit einer kontinuierlichen Erweiterung ihres Portfolios - sowohl vor Ort in Köln als auch mit internationalen Ablegern wie gamescom asia in Singapur - bleibt die gamescom ein dominanter Akteur in der globalen Gaming-Szene.

Fazit: Mehr als nur Zahlen

Hinter diesen beeindruckenden Zahlen steht der unermüdliche Einsatz von Koelnmesse, dem game-Verband der deutschen Games-Branche e.V., und der leidenschaftlichen Gaming-Community. Es sind die Menschen und ihre Leidenschaft für Spiele, die die gamescom zu dem machen, was sie heute ist - und was sie in Zukunft sein wird.