Was nach einem Wunsch-Wahlergebnis der Grünen klingt, ist in Wahrheit ein Förderprogramm der Stadt, das sich die Begrünung Kölns vorgenommen hat.  

Im Überblick:

  • Das Förderprogramm Grün hoch 3 von 2018 soll verlängert werden. 
  • Antrag wurde gestellt und sieht eine Verlängerung um 5 Jahre vor. 
  • Zudem soll die Fördersumme auf jährlich eine Million Euro erhöht werden. 

Mehr Grün in der Stadt 

Das erfolgreiche Projekt "Grün hoch 3" soll laut einem Antrag um weitere 5 Jahre verlängert werden. Zudem sollen die bereitgestellten Fördermittel auf eine Million Euro pro Jahr erhöht werden. 

Der städtische Beigeordnete William Wolfgramm begründete den Antrag auf der Website der Stadt Köln: "Mehr Grün in der Stadt ist ein wichtiger Ansatz für den Klimaschutz und für die immer dringender werdende Anpassung an den Klimawandel. Beschattung, Kühlung, Regenwasserrückhalt und CO₂-Bindung sind wichtige Effekte, die unsere Stadt auch in Zukunft lebenswert erhalten." 

Wir haben für euch die Inhalte von "Grün hoch 3" zusammengefasst? 

  • Was bisher geschah 
  • Seit Oktober 2018 wurden 570 Begrünungsmaßnahmen angestoßen.  
  • Gefördert wurden diese mit einem Gesamtvolumen von 2,2 Millionen Euro. 
  • Die Fördersumme ist dabei auf 20.000 Euro je Projekt und Jahr beschränkt. 

Was kommen soll 

  • Begrünungsmaßnahmen sollen weiter gefördert werden. 
  • Die Voraussetzungen zur Förderung wurden vereinfacht. 
  • Die Fördersumme wird von 50 auf 60 Prozent erhöht. 
  • Dach- und Fassadenbegrünung soll gefördert werden. 
  • Ebenso Bodenentsiegelung und Wiederbegrünung. 

Fazit 

Mehr grüne Oasen in unserer Stadt machen den Wohnraum attraktiver und steigern die Lebensqualität der Kölner*innen. Zudem entsteht durch Begrünung mehr Lebensraum für Tiere, Pflanzen und Co. Folglich eine höhere Biodiversität, Co2-Reduzierung und Klimaschutz. Am 15. Juni entscheidet der Stadtrat, wie es weitergeht.