Der Kölner Dom im Erzbistum Köln gesehen von Deutz aus (Foto: IMAGO / Panama Pictures)

Ein angeblicher Cyber-Angriff legt die Website des Erzbistums Köln lahm. Hier erfahrt ihr mehr zu dem Vorfall.

Im Überblick:

  • Erzbistums Köln ist Opfer von mutmaßlichem Cyber-Angriff.
  • Die Seite wurde aus Sicherheitsgründen vorübergehend vom Netz genommen.
  • Die genaue Ursache und die Verantwortlichen sind noch unbekannt.

Die Details:

Die Website des Erzbistums Köln ist nach Ausfall eines IT-Dienstleisters vorerst stillgelegt. Viele Dienste und Teile der Homepage sind daher momentan nicht erreichbar.

Die Vermutungen:

Während die offizielle Sprachregelung von einer "Störung" spricht, verdichten sich die Hinweise auf einen Cyber-Angriff.

  • Die Verantwortlichen wurden letzten Freitag über den Vorfall informiert. Um Schlimmeres zu verhindern, wurde entschieden, die Website temporär vom Netz zu nehmen, so Radio Köln.
  • Bis zur Wiederherstellung der Website bleibt unklar, wann die Dienste wieder vollständig verfügbar sein werden.
  • Sicherheitsvorkehrungen werden wohl verstärkt, um zukünftige Cyber-Attacken zu verhindern.