Symbolbild: Alt- und Neubauten in Ehrenfeld (Foto: IMAGO / Zoonar)

Auf dem ehemaligen Max-Becker-Areal in Ehrenfeld entstehen zwei neue Quartiere. So wirken sie sich auf das Veedel aus.

Im Überblick:

  • Fläche: Die neuen Quartiere erstrecken sich über ca. 31.000 Quadratmeter
  • Vielseitigkeit: Ein Mix aus Fitness, Gastronomie, Hotel, Bildungsangeboten und Co-Working-Flächen
  • Jobs: Pro Quartier entstehen rund 2.500 Arbeitsplätze



Ehrenfeld im Wandel

Die neuen Quartiere "The Wid One" und "The Wid Two" entstehen auf dem ehemaligen Max-Becker-Areal und sollen den Charme des Gewerbestandorts Ehrenfeld bewahren. Als lebendige 24/7-Viertel werden sie Raum für Austausch und Vielfalt bieten und damit einen wichtigen Beitrag zur städtischen Entwicklung leisten.

Das Max-Becker-Areal: Vom Schrottplatz zum Stadtviertel

Das Areal, das momentan noch als Schrottplatz genutzt wird, erhält eine neue Bestimmung. Mit dem Umzug des Verwertungsunternehmens Max Becker eröffnet sich die Chance, das Gebiet in das Stadtbild zu integrieren und zu einem lebendigen Ort für Wohnen, Arbeiten und Kultur zu entwickeln, so Rhein24.

Neue Perspektiven: So sieht die Zukunft aus

  • Start der Bauarbeiten ist für 2024 geplant
  • Die Dauer der Bauarbeiten wird auf etwa zweieinhalb Jahre geschätzt
  • Auf den Dächern sind Begrünung und Rooftop-Terrassen geplant
  • Das Unternehmen Alfons & alfreda legt Wert auf Vielfalt bei der Auswahl der Mieter*innen

Mit der Entwicklung dieser neuen Quartiere wird Ehrenfeld eine spannende Transformation erleben, die den Stadtteil nicht nur äußerlich, sondern auch kulturell und sozial prägen wird.