ICE fährt aus dem Kölner HBF (Foto:Imago)

Einleitung: Ab 2026 verbindet der ICE Köln im Halbstundentakt mit 19 weiteren Großstädten. Doch wie wird das möglich und welche Vorteile bringt es den Kölner*innen?

Im Überblick:

  • Köln ab 2026 im 30-Minuten-Takt vernetzt
  • ICE-Flotte wächst auf 400 Züge
  • Investitionen in Schieneninfrastruktur und Digitalisierung

Fernverkehrs-Revolution

Der Deutschlandtakt ermöglicht ab 2026 eine engmaschige Vernetzung von 19 Großstädten im Halbstundentakt aus Köln heraus. Um das zu realisieren, investiert die Bahn in den Ausbau ihrer Flotte und die Modernisierung der Schieneninfrastruktur.

Bahnchef im Aufwind

Lutz zeigt sich optimistisch, da der Koalitionsausschuss zusätzliche 45 Milliarden Euro bis 2027 zur Verfügung stellt. Diese Investitionen seien entscheidend für den Erfolg des Projekts und stehen im Zeichen eines gesellschaftlichen Umdenkens, wie der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet.

Ziele und Perspektiven

  • Personenverkehr soll sich verdoppeln
  • Güterverkehr-Anteil auf Schiene soll steigen
  • Bahnchef erwartet Erfolg der mit dem Deutschlandticket verbunden ist

8.5.2023