Kundenzentrum der Stadt Köln in der Innenstadt (Foto: IMAGO / Horst Galuschka)

Während die Kölner*innen sich auf den Straßenkarneval vorbereiten, haben die städtischen Einrichtungen Änderungen ihrer Öffnungszeiten angekündigt. So tickt die Stadt während der jecken Tage.

Im Überblick:

  • Von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch sind einige städtische Einrichtungen nur eingeschränkt verfügbar.
  • Viele Museen bleiben geschlossen, online sind Informationen und Termine verfügbar.
  • Die genauen Öffnungszeiten sollten vorab individuell geprüft werden.

Karneval in der Kölner Stadtverwaltung:

Die städtischen Einrichtungen passen ihre Öffnungszeiten den Feierlichkeiten an Karneval an. Besonders die Kundenzentren der Stadtbezirke sowie die Standesämter haben stark verkürzte Öffnungszeiten für die Tage zwischen Weiberfastnacht und Aschermittwoch.

Öffnungszeiten der Kundenzentren:

  • Weiberfastnacht, 8. Februar: 7:30 bis 11:00 Uhr.
  • Karnevalsfreitag, 9. Februar: 7:30 bis 12:00 Uhr.
  • Rosenmontag, 12. Februar: geschlossen.
  • Veilchendienstag, 13. Februar: 8:00 bis 12:00 Uhr.

Öffnungszeiten der Standesämter:

  • Weiberfastnacht, 8. Februar: 8:00 bis 11:00 Uhr.
  • Karnevalsfreitag, 9. Februar: 8:00 bis 12:00 Uhr.
  • Rosenmontag, 12. Februar: geschlossen.
  • Veilchendienstag, 13. Februar: 8:00 bis 12:00 Uhr.

So haben Kölner Museen und weitere Einrichtungen geöffnet

  • Museen: Viele der Kölner Museen wie das Museum Ludwig und das Rautenstrauch-Joest-Museum bleiben an ausgewählten Tagen wie Weiberfastnacht und Rosenmontag geschlossen.
  • So auch das Historische Archiv – die Zentralbibliothek bleibt zusätzlich an Veilchendienstag zu.
  • Die Volkshochschule ist von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch komplett geschlossen.

Diese Dienste bleiben erhalten

  • Online-Services: Dienste, wie etwa Terminvereinbarungen oder Wunschkennzeichen, bleiben online verfügbar.
  • Bürgertelefon: Unter den Nummern 115 oder 0221 221-0 ist das Angebot an Weiberfastnacht von 7:00 bis 12:00 Uhr, sowie Karnevalsfreitag und Veilchendienstag jeweils von 7:00 bis 18:00 Uhr erreichbar.
  • Die Bürgerhäuser und Bürgerzentren sind während der Karnevalstage teilweise eingeschränkt geöffnet oder geschlossen – aktuelle Informationen sollten vorab auf den jeweiligen Websites überprüft werden.

Fazit

Das ist ja fast schon wie an Weihnachten – die Stadt Köln und ihre städtischen Einrichtungen stellen sich aktiv auf die Karnevalszeit ein. Notdienste und Polizei isind natürlich m Einsatz, um die Sicherheit der Feiernden zu gewährleisten. Der neue Personalausweis kann dann auch mal warten.

Top-News aus Köln jetzt auch jeden Tag im soköln. WhatsApp-Kanal oder in unserer soköln. App für Apple und Android lesen.