Zeit für eine kleine Auszeit im Spa (Foto: Unsplash / Usen Parmanov)

Ihr habt keine Lust auf Karneval? Auch in der Karnevalshochburg Köln gibt es Orte, an denen Karnevalsmuffel dem wilden Treiben entfliehen können. Von Erholung bis Clubbing, hier ist auch für euch das Passende dabei.

Im Überblick:

  • In Köln herrscht jedes Jahr an Karneval Ausnahmezustand in der ganzen Stadt.
  • Und dieses Jahr besonders früh: Von Weiberfastnacht, 8. Februar, bis Aschermittwoch, 14. Februar, steigt der Straßenkarneval.
  • Ihr habt keine Lust auf Karnevalsmusik oder Menschenmassen? Wir haben vier Tipps als Ausweichmöglichkeiten für euch.

Alternativen zum Kölner Karneval

Auf den ersten Blick scheint es fast unmöglich, der fünften Jahreszeit – insbesondere in Köln – zu entfliehen. Wir haben vier Alternativen herausgesucht, wo Nicht-Jecken sich eine Auszeit nehmen können.

Wahner Heide:

Die Ruhe könnt ihr an Karneval perfekt im artenreichsten Naturschutzgebiet Nordrhein-Westfalens genießen, das zwischen Köln, Rösrath und Troisdorf liegt. Und zwar in der 5000 Hektar großen Wahner Heide – mit 100 Brutvogelarten, 2500 Käferarten und über 700 Tierarten, die auf der Roten Liste stehen.

  • Adresse: Flughafenstr. 33, 53842 Troisdorf.
  • Die Online-Karte gibt einen groben Überblick über die zahlreichen Wanderwege.
Die Wahner Heide
Die Wahner Heide (Foto: IMAGO / Panthermedia)

Kölner Zoo:

Wer lieber wilde Tiere, anstelle von feierwütigen Karnevalisten in der freien Wildbahn, erstaunen will, ist im Kölner Zoo gut aufgehoben. Auch im Winter ein perfekter Ausflugsort für Groß und Klein: 10.000 Tiere, große Außen- und Parkanlagen, Tierhäuser und einer der größten Elefantenparks Europas.

  • Adresse: Riehler Str. 173, 50735 Köln.
  • Öffnungszeiten: Täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr.
  • Ticketpreise: Erwachsene: 23 Euro, Schüler*innen/Studierende/Azubis: 17 Euro, Kinder: 11 Euro.
Pavianfelsen Kölner Zoo
Pavianfelsen (Foto: Kölner Zoo)

Thermen:

Während der jecke Wahnsinn in der Stadt herrscht, einfach mal abschalten und in den schönsten Thermen Kölns die Seele baumeln lassen.

  • Claudius Therme in Deutz: Täglich von 09:00 Uhr bis 24:00 Uhr geöffnet.
  • Neptunbad in Ehrenfeld: Täglich von 09:00 Uhr bis 24:00 Uhr geöffnet.
  • Mauritius Therme in der Südstadt: Täglich von 10:00 Uhr bis 23:30 Uhr geöffnet.

Odonien:

Wer nicht auf's Feiern verzichten will, aber kein*e Freund*in der kölschen Lieder ist, kommt im Odonien bei dem "Jeck Op Tek" Karnevalsrave auf seine Kosten. Die Techno-DJs Marcel Fengler (Ostgut Ton), Marcel Janovsky (Gewölbe), Leolo Lozone (Treibstoff Klub) und weitere coole Acts legen am Donnerstag, 8. Februar, beim Outdoor & Indoor Rave auf.

  • Adresse: Hornstr. 85, 50823 Köln.
  • Öffnungszeiten: Ab 16:00 Uhr.
  • Hier bekommt ihr die Tickets im VVK. Für alle Spontanen wird es eine Abendkasse geben.

Fazit:

Anfang Februar ist in Köln der Straßenkarneval angesagt. Mit unseren Tipps ist es möglich, sich aus dem karnevalistischen Getümmel weitestgehend rauszuhalten. Je nachdem, wo ihr wohnt, muss lediglich der Weg durch die jecke Innenstadt bewältigt werden.