Konzert von Ernst Hutter & die Egerländer Musikanten (Foto: IMAGO / Rene Traut)

Diesen Samstag, am 10. Juni, verspricht das Egerländer Festival am Tanzbrunnen in Köln ein aufregendes Event der Blasmusik, das Musiker*innen und Blasmusik-Fans aus aller Welt zusammenführt.

Im Überblick:

  • Die zweite Auflage des Egerländer Festivals, Schauplatz der vielfältigen Blasmusikszene, findet am Samstag, 10. Juni statt.
  • Ihr könnt euch auf Auftritte bekannter Ensembles und junger Bands aus dem Rheinland und Südtirol freuen.
  • Veranstaltungsort ist der Kölner Tanzbrunnen, ein Hotspot für Großkonzerte.

Die Details:

Die Idee für das Festival entstand während eines Streamingkonzerts inmitten der Pandemie. Nun wollen die Veranstalter*innen mit dieser zweiten Auflage die unterschiedlichsten Facetten der Blasmusik repräsentieren.

  • Von klassischer Musik über Jazz bis hin zu Brass, Pop und Ska – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Ein klangvolles Zusammenkommen

Ein besonderer Reiz des Festivals ist die Mischung aus etablierten Gruppen und neuen, aufstrebenden Bands, die ihren Platz auf der Bühne gefunden haben. Damit soll das weit gefächerte Spektrum der Blasmusikszene abgebildet und das Potenzial junger Musiker*innen gezeigt werden.

Das erwartet euch:

Ernst Hutter Egerländer Festival
Der Musikalische Leiter Ernst Hutter (Foto: IMAGO / Rene Traut)

Fazit:

Ob klassische Melodien oder moderne Beats – das Egerländer Festival verspricht ein Fest für jung und alt. Freut euch auf einen Tag voller Musik, gutem Wetter und guter Laune.

Hier bekommt ihr noch Tickets & die Infos zum Zeitplan.