Symbolbild einer Apotheke in der Kölner Innenstadt (Foto: IMAGO / Hanno Bode)

Heute, am 14. Juni 2023, wird die Versorgung durch Apotheken in Köln und Umgebung wegen eines Streiks etwas schwieriger. Aber keine Sorge, die Notdienst-Apotheken übernehmen.

Im Überblick:

  • Heute, am 14. Juni 2023, streiken über die Hälfte aller Kölner Apotheken.
  • Der Streik ist eine Reaktion auf Unterfinanzierung und Personalmangel.
  • An dem Tag werden Notdienst-Apotheken die Versorgung übernehmen.

Ein Zeichen setzen

Die Apotheken in Deutschland spüren wachsenden Druck. Seit Jahren sinken die Finanzen und das Personal wird knapper. Mit dem heutigen bundesweiten Streik wollen die Apotheker*innen ein starkes Zeichen setzen und auf ihre prekäre Lage aufmerksam machen.

Vor Ort unverzichtbar

Apotheken sind wesentliche Anlaufstellen in der lokalen Versorgung und unverzichtbar für die Gesellschaft. Eine Verschlechterung ihrer Situation könnte ernsthafte Folgen haben. In Köln und Umgebung werden am Streiktag mehr als die Hälfte aller Apotheken geschlossen bleiben und damit ihre Forderung nach besserer Bezahlung ihrer Leistungen zum Ausdruck bringen, so der Express.

apotheke
Symbolbild: Medikamente in einer Apotheke (Foto: IMAGO / Westend61)

Was ihr wissen solltet

  • Auch Arztpraxen in Köln und Umgebung sind über den bevorstehenden Streik informiert.
  • Nicht dringend benötigte Rezepte sollten am besten nach heute, dem 14. Juni, eingereicht werden.
  • Die Notdienst-Apotheken, die am Streiktag die Versorgung übernehmen, findet ihr hier.