In Köln gibt es erfreuliche Nachrichten von der seit 2012 andauernden Sanierung der Bühnen. Wird das ersehnte Ende der Baustelle nun doch früher erreicht? Wir erläutern euch die überraschenden Neuigkeiten.

Im Überblick:

  • Rauchschutzdruckanlagen bestehen Drucktest.
  • Fertigstellungstermin am 22. März 2024 steht weniger in der Schwebe.
  • Erleichterung bei Chef-Sanierer Bernd Streitberger.

Zeit zum Aufatmen

Die seit fast einem Jahrzehnt laufende Sanierung der Bühnen hat nun ein entscheidendes Hindernis überwunden. Eine besondere Sorge waren die Rauchschutzdruckanlagen, die im Ernstfall Rauch über Luftschächte nach oben abführen sollen. Die Stabilität dieser Schächte war aufgrund fehlender Mauerwerkverstärkungen in Frage gestellt, was eine aufwendige Nachbesserung bedeutet hätte, so der Kölner Stadt-Anzeiger.

Überraschung am Montag

Am Montag gab es jedoch eine unerwartete und erfreuliche Wende:

  • Es stellte sich heraus, dass lediglich das Einbauen der ohnehin benötigten Luftleitbleche ausreichte, um die nötige Stabilität zu gewährleisten.
  • Dies bestätigte sich, als die Schächte einen Drucktest bestanden, der sukzessive bis zur Verdopplung der errechneten maximalen Stärke durchgeführt wurde.