Die Kölner Künstlerin und Designerin Ela Mergels Köln (Foto: Elke Tonscheidt)

Fine Art Prints und eine Second Hand-Modekollektion – das hat die Kölner Künstlerin und Designerin Ela Mergels geschaffen und auf den Kölner Passagen 2024 präsentiert. Die großformatigen Bilder und coolen Klamotten sind noch bis zum 27. Januar ausgestellt, umgeben von Vintagemöbeln, Lampen und Wohnaccessoires. Wir haben mit der Künstlerin gesprochen.

Im Überblick:

  • Die Fotos stammen aus Beyond Borders, einem weltumspannenden Fotokunstprojekt, das Ela Mergels 2014 initiierte.
  • Ob T-Shirt, Jeans, Kleid, Rock, Jacke oder Mantel – etwa 20 Fotos aus diesem Projekt wurden auf gebrauchte Stoffe gedruckt, aufgenäht und umkettelt.
  • Jedes Kleidungsstück ist ein tragbares Kunstwerk und Unikat, angefertigt von einer griechischen Schneiderin und einem irakischen Schneidermeister aus der Kölner Südstadt.

Das Projekt Beyond Borders wurde möglich durch deine Fotokamera, die weltweit ohne dich unterwegs war?

"Genau, ich habe Freunden meine alte Analog-Kamera mit auf die Reise gegeben. So bereiste sie 40 Länder auf fünf Kontinenten. Sie gaben sie Einheimischen mit der Bitte das zu fotografieren, was ihnen wichtig ist im Leben. Kam die Kamera zurück, habe ich den Film zurückgespult, wieder eingelegt und die Kamera mit derselben Aufgabe in ein anderes Land geschickt."

So entstanden …

"… wunderschöne Doppelbelichtungen, die es als Fotos für die Wand gibt, gedruckt oder mit Acryl kaschiert oder man lässt sie rahmen. 20 Fotos aus diesem Projekt habe ich in meiner Modekollektion verewigt – immer links aufgenäht, weil es ein Herzensprojekt ist."

Künstlerin Ela Mergels
Ela Mergels präsentiere ihre Kunst auf den Kölner Passagen 2024 (Foto: Elke Tonscheidt).

Wie kam es zu Beyond Borders?

"2014/15 wollte ich etwas gegen die Polarisierung in der Gesellschaft tun, Brücken bauen und Menschen verbinden. In Beyond Borders erzählen zwei Fremde aus zwei verschiedenen Ländern mittels Doppelbelichtung eine gemeinsame Geschichte. Darüber gibt es auch ein Buch."

Ela Mergels lebt und arbeitet seit 1994 in der Kölner Südstadt, studierte Fotografie und Film. Sie ist als Designerin, Portrait-und Businessfotografin tätig und machte sich als Foto- und Videokünstlerin einen Namen. Dabei nimmt sie gern Bezug zu Architektur, Werbung und Mode.

Fazit:

Ein Projekt, aktueller denn je. Hier findet ihr mehr darüber. Bei "Leo Leo Vintage" gibt es die Kunstwerke, sowohl Bilder als auch Modestücke, noch bis zum 27. Januar.

Top-News aus Köln jetzt auch jeden Tag im soköln. Whatsapp-Kanal oder in unserer soköln. App für Apple und Android lesen.