Deutschlands Medaillenschmiede steht in Köln: Der Grundstein der Sensations-Medaillen der Basketballer bei der Heim-EM und der Eishockey-Cracks bei der Weltmeisterschaft (Silber) wurden im ago Sportklub, der "L’Ackerei", von Fitness-Coach Arne Greskowiak gelegt. Jetzt bereitet er die Basketballer auf eine erfogreiche WM vor.

Im Überblick:

  • Fitness-Coach Arne Greskowiak arbeitet mit Stars wie Dennis Schröder und Leon Draisaitl
  • Fitness-Guru aus Kölns Ago Sportklub nennt Erfolgsgeheimnis
  • Warum er von NBA-Star Dennis Schröder schwärmt

Kaum in Köln ist Arne Greskowiak schon wieder unterwegs. Wie am Dienstag, als der kölsche Fitness-Guru um 6:00 Uhr morgens im Basketball Campus des FC Bayern München auf NBA-Star Dennis Schröder traf.

Der Anführer der deutschen Basketball-Nationalmannschaft, gerade mit einem 26 Millionen Dollar Vertrag von den Toronto Raptors ausgestattet, macht sich momentan fit für eine lange Saison, die gleich mit einem großen Turnier startet: Der Weltmeisterschaft in Japan.

Basketballer vor der Weltmeisterschaft mit großen Zielen

Nach Platz 3 bei der Heim-Europameisterschaft ist die Euphorie groß im Team, doch Fitness-Coach Greskowiak weiß: Die Grundlage von allem ist eine optimale körperliche Fitness. "Ergebnisse kannst du im Sport auf dem Level nicht planen. Leistung schon. Ich liebe es, mit einer Gruppe zu arbeiten, die gewillt ist, aus der Komfortzone zu kommen, dahin zu gehen, wo es auch mal weh tut – um dann im Turnier in einer optimalen Verfassung zu sein", sagt der Absolvent der Deutschen Sporthochschule.

Der legte nicht nur die körperlichen Grundlagen für ein starkes Basketball-Turnier. Erstmals durfte er auch der langjährige Haie-Mitarbeiter auch die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes für ein Turnier fitmachen. "Die Typen sind komplett anders als beim Basketball. Aber der Geist, der Wille, der war gleich", sagt Greskowiak. Der Lohn sogar noch ein bisschen exklusiver: Mit der Silbermedaille holte das DEB-Team die erste Medaille seit 70 Jahren bei einer WM.

Und nun Gold? "Wir bereiten uns vor auf ein großes Turnier. Aber dann hängt vieles von Kleinigkeiten ab", sagt der Kölner, dem viele deutsche Superstars vertrauen. NHL-Überflieger Leon Draisaitl lässt ihn nach Mallorca einfliegen, Daniel Theis bat ihn nach München, nun auch Dennis Schröder.

Lakers-Star Dennis Schröder ist der deutsche Anführer

Zum NBA-Star haben die Deutschen nicht das einfachste Verhältnis. Greskowiak aber lässt auf den DBB-Kapitän nichts kommen: "Ich kenne kaum einen, der so professionell arbeitet. Im Team gibt es niemanden, der so sehr gewinnen will, so sehr pusht, so hart trainiert." 

Auch jetzt trainiert Schröder wieder hart. Unter anderem bei Greskowiak. "Früher gab es oft die Diskussion: Warum Nationalteam? Ich hab sowieso so viele Spiele. Stimmt alles, aber wenn man da ist, dann zieht man es durch. Bringt sich in die bestmögliche physische und mentale Verfassung. Und gibt sein Bestes. Mit diesen Sportlern kann ich was anfangen. Mal nicht können, ist okay. Keinen Bock haben, nicht wollen, damit kann ich wenig anfangen."

"Ich bin sicher oft der, der die Sportler am meisten nervt"

Natürlich weiß Arne, dass in der "L’Ackerei", wie sein Training liebevoll genannt wird, auch manchmal die Augen verdreht werden. "Ich bin sicher oft der, der die Sportler am meisten nervt", lacht Greskowiak. "Doch alle wissen, dass es am Ende auf das Ergebnis ankommt." Das war zuletzt erst Bronze und dann Silber. Das Ackern in Arnes Medaillenschmiede lohnt sich also – nicht nur für Leistungssportler. Seinen Kunden bietet er einen ganzheitlichen Ansatz, neben Krafttraining auch Ausdauer, Koordination und Ernährung an. Dafür hat er seinen Ago Sportsclub in Köln. "Mir macht es Spaß, mit Menschen zu arbeiten, die motiviert an die Sache gehen, bereit sind, auch mal die Komfortzone zu verlassen." Sowie Schröder. Oder Draisaitl. Aber eben auch so manch ganz normaler Sportler von nebenan.