Kunst als Widerstand und Erinnerung: Kölner Kunstmuseum Kolumba wird am 23. August 2023 zur Bühne für ukrainische Kultur. Ein Tag, an dem ihr die Vielfalt und Tiefe dieses Landes erleben könnt.

Im Überblick:

  • Das Kölner Kunstmuseum Kolumba veranstaltet einen Kulturtag zur Unterstützung der Ukraine.
  • Vielseitige Kunstprojekte und -ausstellungen stehen auf dem Programm.
  • Hintergrund ist die Feier des ukrainischen Unabhängigkeitstages.

Ein Tag der ukrainischen Kultur in Köln

Am Vorabend des ukrainischen Unabhängigkeitstages, dem 23. August, organisiert das Kolumba in Kooperation mit dem ukrainischen Generalkonsulat NRW und dem Verein Blau-Gelbes Kreuz einen Kulturtag.

  • Zwölf Stunden lang können Besucher*innen Werke von Künstler*innen aus der Ukraine oder mit ukrainischen Wurzeln erleben.
  • Oft gibt es in der ausgestellten Kunst einen Bezug zu den aktuellen Kriegsereignissen.

Kolumba: Mehr als nur ein Museum

Laut Kolumba-Direktor Stefan Kraus repräsentiert das Museum den Heilungsprozess von Zerstörung und Kultur in Deutschland, sagt er im Gespräch mit der Internetzeitung report-K.

  • Das Museum zeigt Spuren der Zerstörung und ist deshalb anlässlich des ukrainischen Kulturtages ein passender Schauplatz, der auf den aktuellen Krieg und Angriff auf die ukrainische Kultur hinweist.

Im Anschluss beginnt die Vorbereitung für die nächste Jahresausstellung, die im September eröffnet wird.

Kunst als Stimme des Widerstands

Für die Ukraine hat Kunst nicht nur ästhetischen Wert. Sie ist auch ein Instrument des Widerstands gegen den russischen Krieg und der Auslöschung ihrer Kultur.

  • Mehr als 1500 Kulturobjekte wurden im Krieg zerstört.
  • Trotzdem lebt die Kultur, sei es durch die elektronischen Klänge von Alla Zagaykevych oder die literarischen Beiträge von Olesya Yaremchuk.
  • In der Ausstellung sind Werke von der Künstlerin Olga Chekotovska zu sehen, die auch an der aktuellen Ausstellung im Museum Ludwig beteiligt ist.

Kultur spiegelt Geschichte, Konflikte und Hoffnung wider. Das Kolumba bietet mit diesem Kulturtag eine Plattform, die diese Aspekte eindrucksvoll beleuchtet. So freut sich Köln darauf, einen Einblick in die reiche Kultur der Ukraine zu erhalten und sie an diesem besonderen Tag zu unterstützen.