Schloss Drachenburg auf dem Drachenfels im Siebengebirge (Foto: IMAGO / Rupert Oberhäuser)

Viele Sagen und Legenden umhüllen die Geschichte des Siebengebirges. Ein lohnenswertes Ausflugsziel in direkter Nähe zu unserer Domstadt.

Im Überblick

  • Viele Wanderwege und Sehenswürdigkeiten zeichnen das Siebengebirge aus.
  • Der Drachenfels mit Schloss Drachenburg und der Drachenfelsbahn sind auch über die Grenzen des Rheinlands hinweg bekannt.

Das Siebengebirge und die Drachen

Die Liste an potenziellen Tagesausflügen, die man von Köln aus unternehmen kann, ist bekanntlich lang. Und auf jeder dieser Listen sollte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch das Siebengebirge stehen. Und das aus gutem Grund. Denn das Mittelgebirge südöstlich von Bonn hat so einiges zu bieten.

Für euch geben wir einen kleinen Einblick in unsere Lieblingswanderung und den besten Tagesausflug in Siebengebirge.

Tagesausflug – Unser Tipp

  • Kein Trip ins Siebengebirge, ohne das Wort “Drachen“ in den Mund zu nehmen.
  • Ein Ausflug zum Drachenfels ist nicht nur der absolute Siebengebirge-Klassiker, sondern fast schon ein Muss für jeden Rheinländer.
  • Hier gibt es alles, was ein gelungener Tagesausflug braucht: schöne, kurz läufige Wanderwege, einen Mythos um den Namen Drachenfels, die älteste Zahnradbahn Deutschlands und mit Schloss Drachenburg ein zum Mythos passendes Märchenschloss.

Wanderung – Unser Tipp

  • Wer lieber die Natur genießen und sich ausgiebig die Beine vertreten will, kann sich der Rundwanderung
  • Die Tour startet am Wanderparkplatz im Schmelztal, der mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen ist.
  • Insgesamt 9,3 Kilometer Strecke liegen vor uns, auf der wir 539 Höhenmeter bewältigen.
  • Man sollte rund 3 Stunden reine Wanderzeit einplanen und entsprechende Pausen draufrechnen.
  • Nachdem das Schmelztal durchquert wurde, wartet der Aufstieg des Berges Löwenburg, dem zweithöchsten Berg des Siebengebirges (455 m).
  • Dort kann die gleichnamige Burgruine Löwenburg erkundet werden, wobei die aufgestellten Bronzetafeln die Geschichte des Ortes erzählen.
  • Anschließend kann man wunderbar im Löwenburger Hof einkehren und sich für den letzten Abschnitt des Rundkurses stärken.

Noch mehr Tipps, Empfehlungen und Infos rund um Ausflüge und Wanderungen im Siebengebirge findet ihr hier.