Vergangenen Mittwoch zollte Ministerpräsident Hendrik Wüst 19 Bürger*innen aus Nordrhein-Westfalen Respekt, die während der Flutkatastrophe 2021 mutig Leben gerettet haben. Erfahrt hier mehr über diese außergewöhnlichen Heldentaten.

Im Überblick:

  • 19 Bürger*innen aus NRW wurden für ihren Einsatz während der Flutkatastrophe geehrt
  • Eine öffentliche Belobigung erhielt ein Ordensbruder für seine entscheidende Warnung
  • Drei der Ausgezeichneten verhinderten durch ihren riskanten Einsatz einen Dammbruch

Held*innen der Jahrhundertflut in NRW

Die Rettungsmedaille des Landes NRW wird an 18 Personen vergeben, die während der Jahrhundertflut 2021 ihr eigenes Leben riskierten. Zusätzlich gibt es eine öffentliche Belobigung für einen Ordensbruder und seine Warnung vor der bevorstehenden Flutung, wie der WDR berichtet. Am 14. Juli jährt sich die Flutkatastrophe, die über 180 Menschenleben forderte, zum zweiten Mal.

Bagger gegen die Flut

Für ihren Einsatz während der Katastrophe wurden unter anderem drei Männer ausgezeichnet:

  • Hubert Schilles aus Mechernich, Wolf-Christian Lorenz aus Bad Münstereifel und Carsten Bönsch aus Zülpich zeigten beispiellosen Mut und handelten entschlossen.
  • Mit einem Bagger schafften sie es, den Damm der Steinbachtalsperre freizulegen und so einen Dammbruch zu verhindern. Diese Rettungsaktion hat die umliegenden Ortschaften vor weiteren Überflutungen bewahrt.

Mönch läutet Notglocken:

Warnung vor der Überflutung Nicht nur Mut und Tatkraft, auch schnelles Denken wird gewürdigt.

  • Bruder Dirk Wasserfuhr aus Wuppertal, erhielt für seine vorausschauenden Warnungen eine öffentliche Belobigung.
  • Als der Wupperstausee zu überfluten drohte, läutete er frühzeitig die Notglocken des Klosters, um die Bewohner*innen von Beyenburg zu warnen.

Auch in Rheinland-Pfalz wurden im Juni Menschen für ihren selbstlosen Einsatz ausgezeichnet.

Dank diesen Held*innen, die inmitten einer Tragödie Mut und Entschlossenheit zeigten, konnten weitere Schäden und Verluste verhindert werden. Sie sind ein strahlendes Beispiel für Selbstlosigkeit und Mut in Ausnahmesituationen.