Verena Hagedorn, neue Trainerin der U20-Frauenmannschaft des 1.FC Köln (Foto: IMAGO / foto2press)

Verena Hagedorn, ehemalige Nationalspielerin und Fußballlehrerin, hat eine Vollzeitstelle als U20-Trainerin bei den 1. FC Köln Frauen übernommen. Warum ihre Position ein großer Gewinn für den Kölner Fußball ist, lest ihr hier.

Im Überblick:

  • Verena Hagedorn übernimmt die neu geschaffene Position der U20-Trainerin beim 1. FC Köln der Frauen.
  • Ihre Aufgabe beinhaltet neben dem Training der U20-Mannschaft auch die Koordination der weiblichen Top-Talente.
  • Hagedorn ist eine ehemalige Nationalspielerin mit großer Expertise in der Talententwicklung.

Die Details:

Mit 13 Länderspielen für Deutschland und einer erfolgreichen Spieler*innenkarriere, die sie auch nach Bonn und Duisburg führte, bringt Verena Hagedorn wertvolle Erfahrungen mit.

  • Sie hat bereits ihre Spuren an der Eliteschule des Fußballs in Bad Neuenahr-Ahrweiler hinterlassen, wo sie auch als Trainerin gearbeitet hat.
  • Ihre Fähigkeiten und ihr Wissen werden nun in der Nachwuchsarbeit des 1. FC Köln Frauen eingesetzt.

Die Rolle der neuen Trainerin

Hagedorns Rolle geht über das übliche Training der U20-Mannschaft hinaus. Sie wird auch eine wichtige Rolle bei der Sichtung und Entwicklung der weiblichen Top-Talente beim 1. FC Köln übernehmen.

  • In dieser Funktion wird sie eng mit Nicole Bender-Rummler, der Bereichsleiterin Frauen- und Mädchenfußball, zusammenarbeiten, um die Nachwuchsspieler*innen noch intensiver und individueller zu fördern und zu begleiten. So informiert der FC über ihre Anstellung.

Mehr zu Hagedorn:

  • Verena Hagedorn besitzt eine Fußballlehrer*innen-Lizenz und einen Vertrag bis zum 30. Juni 2026.
  • Sie hat eine erfolgreiche Spielerkarriere hinter sich und war u.a. U19-Europameisterin (2001) und U18-Europameisterin (2000).
  • Von 2017 bis 2019 war sie Trainerin der Bayer 04 Leverkusen der Frauen.
Hagedorn Leverkusen Trainerin
Verena Hagedorn, ehemals Trainerin für die Frauen des Leverkusen 04 (Foto: IMAGO / pmk)