Pressekonferenz zur Entlassung von Steffen Baumgart (Foto: IMAGO / Beautiful Sports)

Der 1. FC Köln ist nach der Trennung von Steffen Baumgart auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer – die Suche geht auch in 2024 weiter.

Im Überblick:

  • Co-Trainer André Pawlak übernimmt vorübergehend das Training des 1. FC Köln.
  • Größte Wichtigkeit hat ein ausführlicher Auswahlprozesses für den neuen Trainer.
  • Mögliche Kandidaten umfassen Bo Henriksen, Thomas Stamm und Matthias Kohler.

Trainer-Suche in Krisenzeiten

Die Trainer-Suche beim 1. FC Köln findet in einer für den Verein schwierigen Zeit statt. Zusammengefasst: Der Verein hat nach Baumgarts Verlust keinen Cheftrainer mehr, Transfersperre bis 2025 und Platz 17 in der deutschen Bundesliga.

  • FC-Geschäftsführer Christian Keller wolle bei der Trainersuche allerdings nichts überstürzen – so berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger".
  • Die Trainer-Entscheidung soll sorgfältig abgewogen werden, um einen Coach zu finden, der zum FC passt und auch die jungen Talente im Team fördert.
  • Neben Baumgart hat der 1. FC Köln auch die langjährigen Trainer René Wagner und Torwarttrainer Uwe Gospodarek freigestellt – ihre Nachfolge ist nun ebenfalls zu klären.

Pawlaks vorläufige Rolle

André Pawlak, seit 2017 im Verein und bereits Erfahrung als Co-Trainer neben Baumgart, übernimmt die Trainingseinheiten des FC im neuen Jahr. Seine Aufgabe soll sein, die Mannschaft stabil zu halten, während die Suche nach einem dauerhaften Cheftrainer läuft.

Trainer-Nachfolge: Die potentielle Kandidaten

"Die perfekte Passform": Unter diesem Motto stehe die Suche nach einem neuen Cheftrainer. Mehrere Namen wurden bereits genannt und werden als mögliche Nachfolger gehandelt.

  • Darunter Matthias Kohler, zuletzt Trainer des niederländischen FC Volendam, wie auch Thomas Stamm, Trainer des SC Freiburg II oder Bo Henriksen, Trainer des FC Zürich.
  • Wer letztendlich das Rennen macht, bleibt noch spannend. Es soll aber in den nächsten Tagen eine Entscheidung getroffen werden – so Keller gegenüber dem "Kölner Stadt-Anzeiger".

Fazit:

Trotz der aktuellen Herausforderungen des Vereins, wie der Trainersuche und der Transfersperre, soll sich der Effzeh ab Januar ganz auf die Sicherung des Klassenerhalts fokussieren. Wir sind gespannt, ob die Entscheidung über einen neuen Cheftrainer am 13. Januar zum ersten Pflichtspiel steht.

Top-News aus Köln jetzt auch jeden Tag im soköln. WhatsApp-Kanal oder in unserer soköln. App für Apple und Android.