Fußball und Bier: Das ist für viele ein Match. Bei der Fußball-EM 2024 hat Bitburger deutschlandweit die exklusiven Rechte für den Bierausschank in Fan-Zonen und Stadien. Nur in Köln wird eine Ausnahme gemacht. Das steckt hinter dem Kölsch-Privileg.

Im Überblick:

  • Trotz der Exklusivrechte von Bitburger als UEFA-Getränkepartner bei der Fußball-Europameisterschaft darf in Kölner Fan-Zonen lokales Bier ausgeschenkt werden.
  • Köln ist mit dieser Ausnahme die einzige Stadt unter den "Host Cities".
  • Die Bierpreise stehen auch schon fest: Ein Becher mit 0,3-Liter Bier soll 3,50 Euro kosten.

EM-Ausnahme in Köln: Kölsch darf ausgeschenkt werden

Bei der Fußball-EM legt der Fußball-Verband UEFA grundsätzlich die Getränkepartner fest: In Stadien und in Fan-Zonen sollen 2024 daher nur Bier von Bitburger und Erfrischungsgetränke von Coca-Cola ausgeschenkt werden. In ganz Deutschland? Nein. Für Köln werde es eine besondere Regel geben – das berichtet der "Express".

  • Trotz der Exklusivrechte von Bitburger soll Gaffel-Kölsch angeboten werden.
  • Der Plan: Das Kölsch soll an bestimmten Ständen in den Public-Viewing-Bereichen Heumarkt und Tanzbrunnen sowie im Rhein-Energie-Stadion ausgeschenkt werden. Außerdem gebe es Kölsch an den Info-Points in der Stadt.
  • Die Bedingung: Wegen eines Werbeverbots für Nicht-Partner-Marken bei der EM soll das Gaffel-Logo auf Plakaten und Kühlwagen überklebt werden – um es zu bekommen, müsse ein "lokales Bier" bestellt werden.

UEFA-Verträge und lokale Tradition: Köln setzt sich durch

Damit ist Köln die absolute Ausnahme unter den Ausrichterstädten, auch "Host-Cities" genannt. Düsseldorf, München, Hamburg, Berlin und Frankfurt sowie die Arena auf Schalke in Gelsenkirchen müssen laut "Express" auf das Angebot eines lokalen Bieres verzichten. Welches Bier ihr in Köln am Ende auch bestellen werdet, ob Kölsch oder Pils – getrunken wird es aus Plastikbechern:

  • Um die EM nachhaltiger zu gestalten, soll es ein Pfandbecher-System geben.
  • Die Getränke sollen an einem Stand gekauft und die leeren Becher an anderen Verkaufsständen in der Stadt zurückgegeben werden können.
  • Auch die Preise stehen schon fest: Ein 0,3-Liter-Becher Bier soll 3,50 Euro kosten.

Fazit:

Tausende Menschen werden zur Fußball-EM in Köln erwartet und viele werden eines mitbringen: Durst. Die Erlaubnis zum Ausschank von Kölsch ist ein Zeichen für die Anerkennung lokaler Traditionen. Einheimische und internationale Fans können sich also auf das lokale Bier freuen.

Alle News findet ihr ab sofort auch in der soköln.-App, und in unseren WhatsApp-Kanälen für ganz Köln, oder für dein Veedel – einfach anklicken und abonnieren: Innenstadt, Ehrenfeld, Lindenthal, Nippes, Kalk, Mülheim, Chorweiler, Porz, Rodenkirchen.