Die Umgestaltung des Ebertplatzes ist weder ein neues, noch ein kurzweiliges Thema. Die neuen Installationen sollen die Wartezeit verkürzen.

Im Überblick:

  • Seit 2018 steht die Umgestaltung und der Umbau des Ebertplatzes im Raum.
  • Die seither bestehende Zwischennutzungsphase wurde im Mai 2022 bis Ende 2024 verlängert.
  • Im Sommer steht ein neuer Abschnitt dieser Zwischennutzungsphase an, der endlich eine wohl beliebte Lösung mit sich bringt.

Eine Freitreppe für den Ebertplatz

Der Sommer bringt auch auf dem Ebertplatz ein paar Neuerungen und Upgrades. Unter dem Projekttitel “Ebertplatz0?“ arbeitet die Technische Hochschule Köln zusammen mit Brunnen e.V. und Baukultur NRW an der temporären Umgestaltung des Platzes. In vier Semestern haben sich rund 50 Architektur-Studenten mit den Möglichkeiten auseinandergesetzt. Und das Ergebnis erfüllt so manchen lang gehegten Wunsch, wie der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet.

Lichtinstallation

  • Um die Sichtbarkeit vom Hansaring aus zu verbessern und die Passage und Galerie hervorzuheben, wird eine LED-Installation errichtet.
  • LED-Bänder werden in einer Sechsecks-Form oberhalb des Lichthofs angebracht.

Freitreppe

Am Eigelstein es Musik! Und damit man da auch vom Ebertplatz vernünftig hinkommt, haben die Studenten eine Freitreppe geplant.

  • Diese soll den Ebertplatz besser an den Eigelstein anbinden.
  • Zudem kann die Freitreppe auch als Veranstaltungsort nutzen.
  • Lediglich die beliebte Rutsche wird der neuen Freitreppe zum Opfer fallen.

Sitzpodeste

  • Da es in der Passage bisher keine Sitzgelegenheiten gibt, sollen Sitzpodeste aufgebaut werden.
  • Diese können auch als Außengastronomie genutzt werden. Etwa von einem mobilen Kiosk.
Alte Passage am Ebertplatz
Alte Passage am Ebertplatz (Foto: Imago/ Future Image)

Mehr dazu

Seit 2018 steht der Umbau des Ebertplatzes zur Debatte. Doch bisher hat der Stadtrat den Startschuss verschoben, sodass seit Mai 2022 feststeht, dass es frühstens 2025 losgehen dürfte. Bis dahin sind Projekte zur Zwischennutzung vorgesehen. “Ebertplatz0?“ ist eines davon. Drei Monate bleibt diese bestehen, ehe sie im September der “Kunstbasis Eberplatz“ weichen muss.