Vor allem bei Dunkelheit fällt das leuchtende Kölner Pumpwerk am Rheinufer auf. Doch dieses Farbspiel dient nicht nur der Ästhetik, sondern hat eine wichtige Funktion.

Im Überblick:

  • Das Pumpwerk in Bayenthal leuchtet in verschiedenen Farben, um über den Rheinpegel zu informieren.
  • Die Farben reichen von Blau bei niedrigem Wasserstand bis Rot bei Hochwasser.
  • Neben der optischen Warnfunktion ist das Pumpwerk ein wichtiger Bestandteil des Kölner Hochwasserschutzes.

Warnfunktion bei Hochwasser: Das Kölner Pumpwerk

Das Hochwasserpumpwerk in Köln-Bayenthal, das von Architekt Kaspar Krämer entworfen und 2008 erbaut wurde, wird in den Abendstunden zum Blickfang. Was viele nicht wissen: Die Farben – von blau bis rot – zeigen den aktuellen Pegelstand des Rheins an. Blau signalisiert beispielsweise niedriges Wasser, während Rot auf erhöhtes Hochwasserrisiko hinweist. Diese visuelle Warnung wird durch Sensoren gesteuert und bietet schnelle Orientierung für Anwohnende.

Die genaue Bedeutung der Farben:

  • Blau: Pegel unter 2,4 Metern.
  • Gelb: Pegel bei 2,4 bis 3 Meter.
  • Hellgrün: 3 bis 3,5 Meter.
  • Grün: 3,5 bis 4 Meter.
  • Gelb-Orange: 4 bis 5 Meter.
  • Orange: 5 bis 6,2 Meter.
  • Rot: Pegel über 6,2 Meter.

Schutzfunktionen unter der Erde

Unter dem leuchtenden Pumpwerk verbirgt sich die wahre Ingenieurskunst. Zwei Drittel der Anlage befinden sich unterirdisch und spielen eine zentrale Rolle im Hochwasserschutz Kölns. Bei einem Pegelstand von sieben Metern werden Absperrschieber aktiviert, um das Kanalsystem vor eindringendem Rheinwasser zu schützen. Bei anhaltendem Regen kann das Pumpwerk zusätzlich bis zu 3600 Liter Wasser pro Sekunde in den Rhein abpumpen, was besonders bei Pegelständen ab 9,50 Metern entscheidend ist.

Der aktuelle Hochwasser-Stand in Köln

Laut Wasserstandsvorhersage der Stadtentwässerungsbetriebe Köln (StEB) wird der Rheinpegel am Freitag, 15. Dezember, auf mehr als sieben Metern ansteigen. Dieser Trend soll sich auch am Samstag weiter fortsetzen – der Höhepunkt soll bei rund 7,50 Metern liegen.

  • Die aktuelle Wasserstandsvorhersage könnt ihr über das Hochwassertelefon (0221 / 221 - 26161) abrufen.
  • Welche genauen Maßnahmen bei Hochwasser getroffen werden, könnt ihr bei soköln. nachlesen.

Fazit:

In der aktuellen Hochwasserlage zeigt sich, wie wichtig umfassende Vorbereitungen sind. Die StEB Köln koordiniert die Schutzmaßnahmen, die Teil einer Strategie sind, um die Auswirkungen von Hochwasser auf die Stadt zu minimieren und die Sicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten. Und das sogar mit schönen bunten Farben.

Top-News aus Köln jetzt auch jeden Tag im soköln. Whatsapp-Kanal oder in unserer soköln. App für Apple und Android lesen.